Freitag, 18. März 2016

[Messe] Leipziger Buchmesse 2016 - Tag 1

Endlich ist es wieder so weit, die Leipziger Buchmesse hat ihre Pforten geöffnet und wir sind wie gehabt mitten im Geschehen.
Gut gerüstet, indem wir uns schon kundig gemacht haben, welche Autoren vor Ort sein werden, traten wir heute die Reise nach Leipzig an.

Ganz soviel wie sonst stand für den ersten Tag nicht auf dem Programm.
Na ja, ursprünglich schon, aber die eine Autorin wurde nicht gefunden und ein anderer Autor sollte nicht heute auf dem "Blauen Sofa" sitzen, sondern erst morgen.
Schon schlimm, wenn man es für den falschen Tag im Kalender einträgt.

Leipziger Buchmesse 2016


Nach einer ruhigen und stressfreien Anfahrt meldeten wir uns an und schon konnten wir uns, nicht ohne uns mit einem Kaffee gestärkt zu haben, ins Getümmel stürzen.

Unser erster Anlaufpunkt war der Goldmann-Verlag, da wir wussten, dass Deana Zinßmeister vor Ort sein würde und Kleeblatt all ihre Bücher zum Signieren bei hatte.
Bevor wir jedoch zu ihr vordringen konnten, wurden wir schon von Tania Krätschmar angesprochen, die natürlich als erste gleich mit Fräulein Maunz zum Fototermin antreten durfte :-)

Tania Krätschmar

Heute "durfte" sich jeder mit Fräulein Maunz oder / und mit Herrn Miez ablichten lassen.

Daran im Anschluss hatte Deana Zinßmeister Zeit für uns und neben ein bisschen Geplauder signierte sie Kleeblatts Schätze von ihr.

Deana Zinßmeister, signierend

 
Deana Zinßmeister mit Fräulein Maunz

Kleeblatts Schätze von Deana Zinßmeister, nunmehr signiert

Nun hatten wir noch ein wenig Zeit und schlenderten durch die Hallen, wobei wir auf Claudia Puhlfürst stießen, die sich beider Katzen angenommen hatte.

Claudia Puhlfürst mit Herrn Miez (links) und Fräulein Maunz (rechts)

Unterwegs liefen uns dann auch noch Silvia Borowski und ihr Mann Uwe über den Weg, die Kleeblatt von Facebook her kannte und nun auch persönlich getroffen hat.

Silvia und Uwe Borowski

Kleeblatts und Kerrys Wege trennten sich, denn Kleeblatt jagte einem Termin  hinterher, der heute nicht stattfand.
So hatte sie jedenfalls mehr Zeit, sich auf Lucinda Riley einzustimmen, die nur an diesem Tag auf der Messe war. Wir hatten sie schon mal in Berlin getroffen, aber zwischenzeitlich gab es wieder neue Bücher von ihr und Hörbücher, die natürlich auch signiert werden wollten.

Sie stellte ihr Buch "Die Sturmschwester" vor, aber nicht mit dem Goldmann-Verlag aus, sondern mit dem C.F. Peters Musikverlag. Dieser Verlag spielte auch in ihrem Roman ein große Rolle, so dass der Verlag, den es noch heute gibt, gemeinsam mit ihr die Vorstellung des Buches mit musikalischer Untermalung im Musikcafe veranstaltete. Durch das Programm führte Carolin Schatke, deren Vater mit dem Vater von Lucinda Riley befreundet war.


v.l. Schauspielerin, Lucinda Riley, Carolin Schatke

Natürlich wurden im Anschluss auch wieder die Bücher / Hörbücher veredelt und fotografiert.

Lucinda Riley, signierend

Lucinda Riley mit Fräulein Maunz

signierte Bücher / Hörbücher von Lucinda Riley

Dort lief Kleeblatt auch die Goldmann-Verlagsangestellte Barbara Henning über den Weg und auch sie durfte mit Fräulein Maunz posieren.

Barbara Henning vom Goldmann-Verlag

Kerry hatte derweil viel Zeit, denn ehrlich, am ersten Tag war sie hauptsächlich als Kleeblatts Packesel dabei ^^  Durch die viele freie Zeit, hatte sie nun endlich Gelegenheit, etwas intensivere Kontaktpflege zu halten und nicht so wie sonst auf Messen üblich, immer nur mal zwischendurch ein schnelles "Hallo" zu zurufen.

Kerrys erstes Objekt der Begierde bei ihrem Alleingang war Cornelia Franke, welche auch gleich mit dem kleinen Charmeur Herrn Miez posierte.

Cornelia Franke mit Herrn Miez

Nach einem wirklich intensiven Plausch schlenderte Kerry durch die Hallen, doch eigentlich, ja eigentlich war sie in geheimer Mission unterwegs, denn bereits im letzten Jahr entdeckte sie etwas, dass ein HABEN-MUSS-SYNDROM auslöste, aber das war da schon ausverkauft gewesen, aber in diesem Jahr sollte sie mehr Glück haben.

das ist ein Stoffbeutel - Hammer oder? Nun haben Kerry und Kleeblatt jeweils einen

Bei weiteren Streifzügen stieß Kerry erneut auf Elena Ernst, die ihr schon am Vormittag bei Cornelia Franke begegnet war, aber ehe sie ein Foto mit dem kleinen Charmeur machen konnte, war Elena auch schon wieder weiter gezogen - aber jetzt.

Elena Ernst und Herr Mietz

Den letzten Termin für den Tag, den Kleeblatt hatte und zu dem Kerry dann dazugestoßen war, war der mit Erin Hunter.
Der Name Erin Hunter ist ein Pseudonym für inzwischen 5 Autorinnen, die unter dem Namen schreiben. Es entstand die Reihe um die Warrior Cats, um die Survivor Dogs und Seekers.
Nachdem Kleeblatt vor ein paar Jahren schon die Erfinderin der Warrior Cats, Victoria Holmes, kennenlernen durfte, machte sie sich heute mit Cherith Baldry bekannt. Durch die Vorstellung des neuesten Buches "Der Ursprung der Clans - Der erste Kampf" führte Marian Funk, der auch den Übersetzer mimte.

Zu erfahren war dabei, dass Cherith Baldry die einzige unter den Autorinnen war, die Katzen mag und die auch welche hat.
Für die Survivor Dogs kamen neue Autorinnen hinzu, so dass Cherith Baldry mit dieser Reihe gar nichts zu tun hatte.
Im Original hat gerade die 6. Staffel zu den Warrior Cats angefangen, ob und wie weit die Reihe nach der 6. Staffel weitergehen würde, konnte sie uns leider nicht verraten.
Es wurden viele Fragen gestellt, die auch alle beantwortet wurden.

Im Anschluss, wie sollte es sein, Veredlung der Bücher und Fototermin.
Obwohl Kleeblatt als erste in der Reihe stand, musste sie warten, bis alle ihre Bücher signiert hatten, denn sie hatte tatsächlich 17 Bücher dabei. 
Nun ist sie glücklich, dass alle Warrior Cats Bücher, bis auf die neue 5. Staffel, die ihr nicht vorliegen, signiert hatte. 
Wie leicht doch einige Menschen glücklich zu machen sind.

Marian Funk, Cherith Baldry alias Erin Hunter

Cherith Baldry alias Erin Hunter

Cherith Baldry alias Erin Hunter mit Fräulein Maunz und Herrn Miez

veredelte Warrior Cats

Derweil Kleeblatt brav anstand und wartete, dass alle vor ihr drankamen, hütete Kerry die Nicht-Buch-Sachen und wartete, denn Anke Höhl-Kayser traf endlich ein. Durch Stau auf der Autobahn kam sie kurz vor knapp an, aber ein Zusammentreffen klappte noch und sie hatte glatt noch Christine Lawens im Schlepptau ^^

Christine Lawens, Anke Höhl-Kayser, Kerry und Herr  Miez


Das sollte dann unser Tag auf der Messer für heute sein, aber auf dem Weg durch die Hallen sprach uns Anna Mechler von der Literaturagentur Lesen&Hören an. Sie war mit ein paar ihrer Autoren unterwegs, die wir hier auch noch vorstellen wollen.

Anna Mechler mit unseren Maskottchen

v.l. Leon Sachs, Jennifer Wellen, Anna Mechler, Nica Stevens, Christine Bode und natürlich Herr Miez und Fräulein Maunz

Anna Mechler und Christine Bode sind Kolleginnen und arbeiten bei der Literaturagentur Lesen&Hören.
Die Autoren kannten wir bislang nicht, aber das muss ja nicht so bleiben.
Sie haben schon veröffentlicht und zwar
- Leon Sachs ("Falsche Haut")
- Jennifer Wellen ("Katerfrühstück mit Aussicht") - hört sich doch an, als wäre das Buch was für uns :-)
- Nica Stevens ("Verwandte Seelen" Trilogie)

Wir werden die Autoren mal im Auge behalten, vielleicht kommt man ja doch dazu, das ein oder andere von ihnen zu lesen.

Wir sind schon gespannt, was es morgen zu berichten geben wird.
Bis dahin alles Gute

Kleeblatt und Kerry

Kommentare:

Sandra hat gesagt…

Hallo :)

Oh, was ist das schön den Bericht zu lesen. Ich kann leider nicht dabei sein und genieße umso mehr jeden Bericht. Die beiden Katzentierchen hatten ja richtig Spaß. Liebe Grüße an Herrn Miez und Frau Maunz. Bin schon gespannt auf den nächsten Tag

die daheimgebliebene Sandra von http://www.sandraskreativelesezeit.blogspot.com

ilona HRO hat gesagt…

Ihr seid toll! Dank euch, kann ich dabei sein! Eine Frage muss ich euch stellen: Wie viele Bücher schleppt ihr denn insgesamt mit euch rum, denn kaufen tut ihr euch bestimmt auch noch welche, oder? LG Ilona

Kerry hat gesagt…

@Ilona:

Ganz ehrlich - das ist von Tag zu Tag unterschiedlich. Dadurch, dass wir täglich pendeln, nehmen wir natürlich nur die Bücher mit, die wir täglich "brauchen", wobei es variierten kann zwischen 0 und 20+ ^^ Meist sind es aber so 4/5 - 7/8. Am Donnerstag waren es tatsächlich mehr, die hatten wir dann im Auto gelagert und ich habe sie dann vor der Lesung geholt, denn hätte ich sie die ganze Zeit schleppen müssen, hätte man mich spätestens nach 3 h vom Boden aufkratzen können ^^

Liebe Grüße
Kerry

Steffi Litis' fabelhafte Welt der Bücher hat gesagt…

Hallo ihr Beiden,

oooooh, ihr habt eine der Autorinnen von den Warrior Cats sehen können, das ist ja großartig! Da bin ich echt neidisch. Ich war Donnerstag leider nicht da und wenn ich ehrlich bin, habe ich nicht mal mitbekommen, dass sie auf der Buchmesse vertreten sein sollte. Asche auf mein Haupt. Aber ich freue mich für euch auf eure Erfahrungen!

Liebe Grüße
Steffi