Montag, 21. März 2016

[Messe] Leipziger Buchmesse 2016 - Tag 4

So, die Leipziger Buchmesse 2016 ist nun auch geschafft.
Wir waren alle Tage dabei, morgens hingefahren, abends nach Hause. Es war stressig, aber sehr schön.
Die 4 Tage waren geprägt mit vielen tollen Begegnungen, Gesprächen, Lesungen und wirklich tollen Menschen.
Uns alle dort hat die Liebe zu Büchern vereint, die einen haben sie geschrieben, andere gelesen und wieder andere vermarktet. Wir waren wie eine große Familie, die Bücher liebt.

Heute morgen sind wir 15 min eher losgefahren, um nicht den gleichen Stress wie gestern erleben zu müssen. Aber mal abgesehen vom Nieselregen gestaltete sich die Fahrt so problemlos, dass wir 20 min zu früh vor Ort waren und darauf warteten, dass die heiligen Hallen sich öffnen.
Unsere jeweiligen ersten Termine waren um 11:00 Uhr, also hatten wir genug Zeit, uns in der Bloggerlounge einzufinden und Kaffee zu trinken.
Andere Blogger folgten uns fast auf dem Fuß und man kam ins Gespräch.
Ist doch dann auch fast logisch, dass man sich als Buchblogger über veganes Essen unterhält und die Frage aufkommt, warum Teewurst Teewurst heißt. Gibt ja auch keine anderen Gesprächsthemen :-)

Hier mal ein Foto von den verrückten Bloggern
v.l.: Stephanie Troitzsch von Büchersalat, Nadja Küweler von Schlunzenbuecher, Natascha Haubner von Bücherjunkies, Kerry vom Lesendes Katzenpersonal
vorn: Stefanie Stabrawe von Schlunzenbuecher

Stephanie Troitzsch von Büchersalat,  Natascha Haubner von Bücherjunkies


Stefanie Stabrawe und Nadja Küweler von Schlunzenbuecher  

Die Mädels hatten erst mal nichts weiter vor und blieben in der Bloggerlounge sitzen, wir hingegen sprangen auf und eilten zu unseren ersten Terminen.
Kleeblatt hatte ihre Bücher von Stefanie Gersternberger bei, die sie sich signieren lassen wollte.
Stefanie Gerstenberger hat gemeinsam mit ihrer Tochter Marta Martin das Buch "Zwei wie Zucker und Zimt" geschrieben und den interessierten Lesern heute vorgestellt. Ein wirklich tolles Jugendbuch, indem die 15-jährige Protagonistin 35 Jahre zurück in die Vergangenheit geworfen wird, in der sie ihre Mutter kennenlernt, die ebenfalls gerade 15 Jahre alt ist.
Die Ausschnitte, die die beiden lasen, machen auf das Buch neugierig.


Stefanie Gerstenberger, signierend und Tochter Marta Martin

Fotoshooting mit Fräulein Maunz

Kleeblatts signierte Bücher

Ebenfalls den beiden lauschten die Autorin

Jana Lukaschek 

und

Leonie Lastella

Leonie Lastella war bis dato Kleeblatt unbekannt. Sie ist ebenfalls eine Bookshouse-Autorin.

Im Anschluss schlenderte Kleeblatt durch die Hallen und wen trifft sie? Arno Strobel höchst persönlich. Als sie das später in der Bloggerlounge kundtat, waren die anderen Bloggerinnen not amused. Jeder wollte Arno Strobel treffen, aber nur wenigen war es vergönnt. :-)
Natürlich kann das innige Treffen mit Fräulein Maunz (sie wollte unbedingt in Arno Strobels Armen liegen) auch mit einem Foto belegt werden.

Arno Strobel mit Fräulein Maunz, die ganz hin und weg war

Derweil Kleeblatt in die eine Richtung davonrannte, jumpte Kerry zu ihrem ersten Programmpunkt, denn sie wollte unbedingt der Lesung zu "Ein Sommer ohne uns" von und mit Sabine Both lauschen.

Vorher schlenderte sie allerdings noch am Lovelybooks-Stand vorbei und hat fix ein Foto von Nordbreze gemacht.

"nordbreze" mit Herrn Miez

Dann aber fix weiter, die Lesung von Sabine Both hatte schon angefangen.

Sabine Both lesend

Sabine Both und Herr Miez

Kerry hat noch nicht einmal wirklich Zeit, um kurz Luft zu holen, denn genau zu diesem Zeitpunkt hatte auch Isabel Abedi eine Signiertstunde und Herr Miez hat vorher schon kund getan, er wolle unbedingt auf ein gemeinsames Foto mit ihre - und sein Wunsch, war Kerry Befehl.

Isabel Abedi und Casanova Herr Miez

Kerry wollte sich anschließend in die Bloggerlounge flüchten, um nochmal schnell zu rekapitulieren, was als nächstes anstand und sich bei einem Kaffee zu stärken, doch wirklich weit kam sie nicht, denn sie lief fast in Mie Dettmann und Platti Lorenz hinein (wer sich erinnert, wir hatten seinerzeit an der Blogtour zu Tyrrin Hexenkater teilgenommen).

Mie Dettmann und Platti Lorenz
 
Kleeblatts nächster Anlaufpunkt sollte Ralph Ruthe sein. Er war vor Ort und signierte seine Bücher. Puh, die Schlange war endlos lang und als Kleeblatt sah, dass Ralph Ruthe auch noch in jedes Buch eine Zeichnung malte, sah sie ihre Felle wegschwimmen, was ein gemeinsames Foto mit Fräulein Maunz anging.
Tatsächlich sah es schlecht aus, sich hier mal eben für ein Foto vorzudrängeln. Es standen zwei Damen vom Verlag neben ihm und passten auf. Andere würden auch Fotos machen wollen und müssten sich hinten anstellen. Hm, gutes Argument, aber ....
Kleeblatt wollte nur ein Foto, kein Buch signieren lassen, also was tun? Sie kann echt hartnäckig sein und da meinte doch eine der Damen, sie könnte Fräulein Maunz doch auf den Tresen setzen und dann ein Foto machen. Gesagt, getan, Fräulein Maunz nahm Platz, Ralph Ruthe schaute auf und konnte kurz nur noch argumentieren, dass er allergisch gegen Katzen ist :-) Aber da war das Bild schon in der Kamera und wir fast weg. Super, dass das so unproblematisch ging.

Ralph Ruthe beim Signieren

Ralph Ruthe und Fräulein Maunz, die sich gerade ins Fäustchen lacht

Beim weiteren Schlendern durch die Hallen stand da plötzlich ein großer schwarzer Vogel, der sich als "Der kleine Rabe Socke" entpuppte.

Der kleine Rabe Socke

Weiterhin wurde von Kleeblatt Claudia Toman kurz gesichtet,

Claudia Toman

bevor sie zufällig im Anschluss auf Kerry in der Bloggerlounge traf, die es zwischenzeitlich tatsächlich bis dorthin geschafft hatte und sogar niemanden umgerannt hat.
Während wir unser Käffchen tranken, sahen wir, dass auch Nina George in der Lounge anwesend war und einer Bloggerin ein Interview gab.
Kurz darauf kam sie dann zu uns und wir hatten Gelegenheit, miteinander zu plaudern.

Nina George, die Frau mit dem umwerfenden Lächeln

Es dauerte auch nicht lange, da kam schnellen Schrittes Susanne Kasper in die Lounge und wollte eigentlich ihre Ruhe haben. Nun ja, hat nicht ganz geklappt, aber all zu lange haben wir uns nicht aufgehalten und sie in Ruhe arbeiten lassen. Natürlich erst, nachdem sie mit unseren Lieblingen fotografiert worden war.

Susanne Kasper mit Fräulein Maunz und Herrn Miez.
Während sie mit Fräulein Maunz schäkert, schmachtet Herr Miez sie an 

Von nun an waren wir gemeinsam unterwegs - und das nächste Ziel stand klar vor Augen: die Lesung von Sandra Regnier. Zum Glück war es am Sonntag nicht ganz so voll, sodass wir tatsächlich noch während der Lesung ankamen. 

Sandra Regnier lesend

Natürlich tat Herr Miez wieder kund, er wollte unbedingt auf ein gemeinsames Foto. Ganz ehrlich, der kleine ist so ein richtiger Frauenheld (oder wäre es wohl gerne), aber nun ja, seinem Wunsch konnten wir entsprechen.

Sandra Regnier und Herr Miez

Tatsächlich gelang es uns auch noch, ein Foto von Markus Heitz mit dem kleinen Charmeur zu bekommen.

Herr Miez und Markus Heitz

Wo wir gerade schon einmal in der Gegend waren, haben wir auch noch ein "richtiges" Foto von Kai Hirdt gemacht - denn wie bekannt, Kerry hat eine Menge Talente, Fotografieren gehört nicht dazu ^^

Kai Hirdt mit Herrn Miez

So, das war auch schon unser letzter Messetag, der zwar relativ kurz, dafür aber sehr intensiv war.

Wir wollten uns auch noch herzlich bei der Leipziger Buchmesse bedanken, die uns Bloggern eine tolle Lounge zur Verfügung gestellt hat, in der wir kurz pausieren konnten, die Köpfe zusammenstecken, einfach mal tief Luft holen und natürlich Gespräche mit Autoren und anderen Bloggern führen konnten.

Kleeblatt und Kerry

Kommentare:

ilona HRO hat gesagt…

Danke ihr zwei. Es waren tolle Messeberichte!
GLG Ilona

Anonym hat gesagt…

Es war sehr schön Dich und die süßen Katzen kennenzulernen. Leider habe ich es nicht mehr geschafft, mich von Dir zu verabschieden, nachdem ich mit Stefanie Gerstenberger ins Gespräch kam. Auf jeden Fall hat es mich sehr gefreut und der Messebericht ist wundervoll. Deine Leonie Lastella

Steffi Litis' fabelhafte Welt der Bücher hat gesagt…

Schön, dass ihr eine ereignisreiche Messe hattet! Und wow, die ganzen Autoren, die ihr getroffen habt! Das ist echt unglaublich! Ich hätte sie alle gar nicht erkannt, weil ich meist nie weiß, wie sie aussehen. *g*

Bei Platti Lorenz und Mie Dettmann habe ich auch vorbei geschaut. Das gehörte für mich als Programmpunkt einfach dazu!

Liebe Grüße
Steffi