Dienstag, 19. April 2016

[Rezension] Derek Landy - Skulduggery Pleasant: Das Sterben des Lichts (Band 9)



Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 720
ISBN: 978-3-7855-7611-3
Erscheinungstermin: 21. Oktober 2015
Format:
Hardcover
Verlag: Loewe


Klappentext gem. Loewe:
Der Krieg der Sanktuarien ist beendet. Die Kinder der Spinne sind besiegt und die Gefahren durch Warlocks, Restanten und Totenbeschwörer sind vorerst eingedämmt. Doch der Kreis der Freunde um Skulduggery Pleasant ist kleiner geworden, und Walküre Unruh ist verschwunden. An ihrer Stelle kämpft nun Walküres Spiegelbild an Skulduggerys Seite. Aber es hat etwas entwickelt, das ein Spiegelbild niemals verspüren darf: Gefühle. Und es erhebt den Anspruch, die echte Stephanie zu sein.

Derweil steht die ganze Zaubererwelt unter Spannung, denn es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann Darquise zurückkehrt. Die mächtigste und schrecklichste Zauberin aller Zeiten, die mit der Welt spielt wie ein Kind, das sein liebstes Spielzeug zerstört und dann achtlos wegwirft. Nur wenige wissen, wer sie wirklich ist. Denn in Darquise steckt niemand anderes als Walküre ...


Rezension:
Der Krieg der Sanktuarien ist vorbei, der Frieden, soweit möglich, wieder hergestellt und dennoch ist nichts mehr so, wie es einst war. Die Gruppe um das irische Sanktuarium und Skulduggery Pleasant ist kleiner geworden und Walküre Unruh verschwunden, was jedoch nicht vielen bekannt ist, denn ihr Spiegelbild hat ihren Platz an der Seite von Skulduggery eingenommen. Spiegelbild Stefanie wird von allen akzeptiert, nur nicht von Skulduggery, denn sie ist nun einmal nicht Walküre.

Walküre lebt im Verborgenen, wobei sie nicht mehr Walküre ist, sondern Darquise. Skulduggery tut alles, um sie zu finden und zwar bevor die übrigen Magier ihrer habhaft werden können, denn diese würden kurzen Prozess mit ihr machen. Noch lebt sie im Verborgenen, ist zwar mächtig, hat jedoch noch nichts getan, doch die Prophezeiung, die die Sensitiven ausgesprochen haben, sprechen für sich und für fast die gesamte magische Welt steht fest, dass Darquise alles und jeden vernichten wird. Skulduggery muss sie einfach vor allen anderen finden, um ihr Leben zu retten und Walküre wieder von Darquise zu befreien.

Tatsächlich gelingt Skulduggery der Clou und das Wunder geschieht. Unter aller Kraftanstrengungen, derer er möglich ist, gelingt es ihm, Darquise einzudämmen und Walküre wieder ihren Körper zurückzugeben, sehr zum Leidwesen des Spiegelbildes, denn nun will Walküre, der vor Augen geführt wurde, was sie alles fast verloren hätte, ihr altes Leben zurück, inklusive ihrer Familie. Zähneknirschend muss das Spiegelbild das hinnehmen, doch entgegen aller, vertraut sie Walküre nicht und ist fest entschlossen, sie zu beseitigen, um jedwede Gefahr für "ihre" Familie für immer zu bannen und tatsächlich ist nicht alles so, wie es auf den ersten Blick erscheint ...


Das 9. Band der Skulduggery-Pleasant-Reihe! Der Plot des Buches wurde abwechslungsreich und spannend erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, dass der Autor den Leser an Szenen teilnehmen lässt, die Darquise in ihre Abgeschiedenheit erlebt, denn obwohl sie die mächtigste Zauberin der Welt ist, deutet nichts darauf hin, dass sie einst die Welt zerstören wird, ja eher im Gegenteil, sie lebt friedlich und zurückgezogen. Hier stellt sich die Frage: wenn man nicht nach ihr gesucht hätte, um sie zu vernichten, hätte sie bis zum Ende ihres Lebens so friedlich gelebt? Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Auch in diesem Band hat mich wieder die Nebenfigur des Spiegelbildes begeistert zurückgelassen, denn obwohl sie kaum als "realer Mensch" von den übrigen wahrgenommen wird, ist sie die einzige, die ihre Skepsis gegenüber Darquise/Walküre nicht aufgibt und sie ist nicht bereit, ihr Leben kampflos aufzugeben. Den Schreibstil kann ich nur als fesselnd beschreiben, sodass ich abschließend sagen kann, dass auch dieser Band mir tolle Lesestunden bereitet hat.


Bewertung

Von Derek Landy bereits gelesen und rezensiert: (Das Laufband ist erst sichtbar, wenn der Adblocker für diese Seite ausgestellt wird)




Der Autor:
Derek Landy wurde im Oktober 1974 bei Lusk in Irland geboren. Er lebt auf einem abgeschiedenen Bauernhof in der Nähe von Dublin. Zunächst verfasste er zahlreiche Drehbücher, bevor ihm mit Skulduggery Pleasant ein Held im Traum erschien, der skurriler, origineller und charmanter nicht sein könnte. Schnell war Landy klar, dass Skulduggery nur als Romanfigur existieren konnte. (übernommen von Phantastik-Couch)

Zum Blog des Autoren kommt ihr hier.






Wie ich zu dem Buch kam:
Das Buch habe ich mir geliehen.

Keine Kommentare: