Donnerstag, 21. April 2016

[Rezension] Jennifer L. Armentrout - Origin: Schattenfunke (Band 4)



Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 448
ISBN:  978-3-551-58343-7
Erscheinungstermin:
18. Dezember 2015 
Format: Hardcover
Verlag: Carlsen


Klappentext gem. Carlsen:
Daemons Leben hat jeglichen Wert verloren, seit Katy von Daedalus festgehalten wird. Auch Katy ist verzweifelt. Täglich muss sie neue Experimente über sich ergehen lassen. Trotzdem beginnt sie zu ahnen, dass Daedalus nicht nur schlechte Seiten hat. Und sind die Lux wirklich so friedlich, wie sie es bisher immer annahm? Wer sind hier die Guten und wer die Bösen? Katy ist fest entschlossen, eine Antwort auf diese Fragen zu finden – doch dann könnte es bereits zu spät sein. Vor allem, wenn Daemon bis dahin nicht wieder an ihrer Seite ist …


Rezension:
Katy ist in den Fängen von Daedalus. Ihr Leben besteht von nun an aus Tests und Erforschung ihrer Fähigkeiten und die Chance, je wieder in Freiheit zu sein, sind gering. Zwar ahnt sie, dass Daemon sie befreien will, aber er weiß noch nicht einmal, wo sie ist. Katy ist für Daedalus ein besonderes Forschungsobjekt, denn sie ist eine der wenigen Hybriden, bei denen die Verschmelzung so problemlos geklappt hat und ihr Potential ist von einem echten Lux fast nicht zu unterscheiden. Wenn sie sich weigert an den Tests teilzunehmen, erwarten sie Schmerzen und das Wissen, dass Daedalus sehr genau weiß, wer sie ist und demnach auch, wer ihre Familie und Freunde sind.

Katys Situation wird allerdings noch unerträglicher, als sie bei Daedalus erneut auf Blake trifft. Er, der an allem schuld ist, was ihr und ihren Freunden widerfahren ist, wagt es, sie herauszufordern. Als sie in einem Zweikampf gegen ihn antreten muss, offenbart sich, welche Kräfte wirklich in ihr stecken. Bei den bisherigen Kämpfen, in denen Daedalus versucht hat herauszubekommen, welche Kräfte Katy hat, hat sich diese geweigert zu kämpfen, doch mit Blake als ihrem Gegner ändert sie ihre Meinung komplett.

Für Daemon ist ein Leben ohne Katy nicht mehr lebenswert. Er beschließt, sich Daedalus zu stellen, um wenigstens so mit Katy zusammen sein zu können. Tatsächlich scheint es so, als hätte Daedalus damit gerechnet und wie es aussieht, haben sie ganz spezielle Pläne mit den beiden. Sie sind zwar überglücklich, wieder bei einander zu sein und tatsächlich auch etwas Zeit allein zu verbringen, doch als ihnen klar wird, was von ihnen erwartet wird, wissen sie, dass ihnen nur die Flucht bleibt, denn einen Origin - einen Nachkommen von einem Lux und einem Hybriden - werden sie ganz bestimmt unter der Aufsicht von Daedalus in die Welt setzen und sie ahnen, dass ihnen nicht viel Zeit bleibt, denn Daedalus hat Mittel und Wege, Nachkommen auch auf nicht natürlichem Weg zu zeugen und austragen zu lassen ...


Der 4. Band der Lux-Reihe! Der Plot beginnt kurz nach Ende des 3. Bandes und spielt etwa im ersten Drittel bei Daedalus. Die Story wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet und wartet mit einigen neuen Überraschungen auf, mit denen ich so nicht gerechnet habe. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. In diesem Band hat mich die Figur der Katy geradezu begeistert zurückgelassen, denn obwohl ich wusste, dass sie durchaus eine toughe Person ist, habe ich nicht erahnt, was wirklich alles in ihr steckt. Den Schreibstil kann ich nur als fesselnd beschreiben, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir dieses Buch spannende Lesestunden bereitet hat und ich mich sehr auf den Nachfolgeband freue, dem ich hoffentlich bald habhaft werde.

Bewertung

Von Jennifer L. Armentrout bisher gelesen und rezensiert: (Das Laufbanner ist erst nach Deaktivierung des Adblockers für diese Seite sichtbar)



Die Autorin:
Jennifer L. Armentrout lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Hunden in West Virginia. Wenn sie nicht gerade mit dem Schreiben eines neuen Buches beschäftigt ist, schaut sie sich am liebsten Zombie-Filme an. Ihre E-Books waren in den USA auf Anhieb so erfolgreich, dass sie kurze Zeit später in den Druck kamen und sofort auf die Spitze der New-York-Times-Bestsellerliste kletterten. (übernommen von Carlsen)

Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier.

Wie ich zu dem Buch kam:
Das Buch habe ich mir geliehen.

Keine Kommentare: