Donnerstag, 14. April 2016

[Rezension] Jodi Picoult - Schuldig


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 416
ISBN: 978-3-492-27484-5
Erscheinungstermin: 13. August 2012 
Format: Taschenbuch
Verlag: Piper


Klappentext gem. Piper:
Eine bewegende Familiengeschichte über Verrat und Vergebung.
Die Liebe eines jungen Mannes, die plötzlich in Gewalt umschlägt, die Ohnmacht seines Opfers und die Macht längst vergessener Ereignisse – präzise, berührend und mit beeindruckender Menschenkenntnis erzählt Weltbestsellerautorin Jodi Picoult die dramatische Geschichte eines jungen Mädchens, dessen Vater eine schwere Entscheidung zu treffen hat …


Rezension:
Die 14-jährige Trixie Stone ist der Augenstern ihres Vaters, seine kleine Prinzessin. Ihm behagt es so gar nicht, dass sie langsam Erwachsen wird, aber auch ihm ist bewusst, dass sich das wohl nicht aufhalten lässt. Trotzdem ist ihm nicht ganz wohl bei der Sache, als sein kleines Mädchen mit Freunden auf eine Party will. Als sie auf der Party auf ihren Ex-Freund Jason trifft, eskaliert die Situation.

Als ihr Vater sie das nächste Mal wiedersieht, ist nichts mehr so, wie es wahr. Auf eben jener Party wurde seine kleine Tochter von Jason vergewaltigt. Umgehend bringt er sein Kind ins Krankenhaus, um die Verletzungen "offiziell feststellen" zu lassen und erstattet Anzeige gegen Jason. Die Bewohner der Stadt sind entsetzt, ist Jason doch ein absoluter Liebling der Stadt und hat sogar ein Sportstipendium. Schlussendlich ist es so, dass Jason zwar sein Stipendium verliert und leicht aus der Bahn geworden wird, man im Endeffekt Trixie jedoch nicht glaubt! Als Jason kurz darauf tot aufgefunden wird, fällt der Verdacht auf Trixie bzw. ihren Vater, denn es kann nicht ganz ausgeschlossen werden, dass es kein Unfall war.

Trixie, die sich sicher ist, dass ihr wieder niemand glauben wird, dass sie nichts mit Jasons Tod zu tun hat, flieht nach Alaska. Ihr Vater weiß, dass seine Tochter auf sich allein gestellt ist und fürchtet doch, dass die Polizei sie vor ihm findet und das will er mit allen Mitteln verhindern, sodass er seiner Tochter hinterher reist, denn er selbst ahnt, wo sie sich über alles, was geschehen ist, klar werden will. Tatsächlich findet er sie und sie offenbart ihm die ganze Wahrheit ...


Was ist die Wahrheit? Der Plot wurde realistisch und sehr einfühlsam erarbeitet. Besonders gut hat mir die innige Beziehung des Vaters zu seiner Tochter gefallen, denn wie ein Löwe würde er sich immer vor sein Kind stellen, um sie vor jedweder Bedrohung zu schützen. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Besonders angetan war ich von der Figur des Vaters, der, obwohl niemand seiner Tochter glauben mag, immer voll und ganz hinter ihr steht und ihr Glück über alles stellt. Die Figur der Trixie hingegen hat mir leider so gar nicht gefallen, ich fand sie von Anfang an sehr unsympathisch und das änderte sich leider auch im weiteren Verlauf nicht. Den Schreibstil empfand ich als angenehm zu lesen, muss aber an dieser Stelle sagen, dass es eines der Bücher der Autorin ist, das mir weniger gefallen hat.
Bewertung

Von Jodi Picoult bereits gelesen und rezensiert: (Es ist erst alles sichtbar, wenn der Adblocker für diese Seite ausgestellt wird)


Die Autorin: 
Jodi Picoult, geboren 1967 in New York, studierte in Princeton und Harvard. Seit 1992 schrieb sie mehr als zwanzig Romane, von denen viele Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste waren. Die Autorin wurde bereits mehrfach ausgezeichnet, wie etwa 2003 mit dem renommierten New England Book Award. Picoult lebt mit ihrem Mann, drei Kindern und zahlreichen Tieren in Hanover, New Hampshire. (übernommen von Randomhouse)


Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier

Wie ich zu dem Buch kam:
Das Buch habe ich mir geliehen.

1 Kommentar:

Janine B. hat gesagt…

Hallo liebe Kerry,

ich habe „Schuldig“ auch erst gelesen und vorhin rezensiert und ich hoffe, es ist für dich okay, dass ich deine Rezension in meiner unter der Überschrift “Weitere Rezensionen zu vorgestelltem Buch” verlinkt habe? Falls nicht, melde dich einfach kurz bei mir und ich lösche dich wieder raus, ja? 😉 Hier der Link: Schuldig - Jodi Picoult.

Alles Liebe ♥,
Janine