Mittwoch, 4. Mai 2016

[Hörbuch-Rezension] Fredrik Backman - Ein Mann namens Ove


Leseprobe


Eckdaten:
Audio CD
Verlag: Argon Verlag; Auflage: 5 (23. Juli 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839892775
ISBN-13: 978-3839892770
Originaltitel: En man som heter Ove
Größe und/oder Gewicht: 12,7 x 2,4 x 14,3 cm

Inhalt gem. Amazon:
Eine Geschichte über Freundschaft, Liebe, das richtige Werkzeug und was sonst noch wirklich zählt im Leben – witzig, rührend, grummelig, großartig.
Haben Sie auch einen Nachbarn wie Ove? Jeden Morgen macht er seine Kontrollrunde, schreibt Falschparker auf, räumt Fahrräder an ihren Platz und prüft die Mülltrennung. Aber hinter seinem Gegrummel verbergen sich ein viel zu großes Herz und eine berührende Geschichte. Seit Oves geliebte Frau Sonja gestorben ist und man ihn vorzeitig in Rente geschickt hat, sieht er keinen Sinn mehr in seinem Leben. Doch dann zieht im Reihenhaus nebenan eine junge Familie ein, die als Erstes mal Oves Briefkasten umnietet …

Zum Buch:
Ove ist 59 Jahre alt und gerade zwangspensioniert worden, das heißt, man hat ihn entlassen.
Er wohnt schon seit Jahrzehnten in einer Kleinstadtsiedlung, nun allein, da seine Frau Sonja verstorben ist. Eigentlich ist er der Typ Mann, den man nicht gerne als seinen Nachbarn haben möchte. Ein griesgrämiger Einsiedler, der zwar für Recht und Ordnung in seiner Siedlung sorgt, aber auch ganz gerne mal Falschparker meldet. Kinder hatten Sonja und Ove keine, so dass er seit dem Tod seiner Frau des Lebens müde ist.
Da schrammt doch eines Tages ein Auto sein Haus. Was er nun zu sehen bekommt, wird sein weiteres Leben ändern. 
Ein Mann, von Ove Trottel genannt, versucht mit einem Hänger rückwärts einzuparken. Neben dem Auto steht eine ausländisch aussehende Frau und versucht, ihn einzuweisen. Oh Gott, Oves neue Nachbarn. Kinder haben sie auch noch und das nächste ist unterwegs. Mit Oves Ruhe ist es nun aus, denn die Familie ist weder ruhig, noch lässt sie Ove in Ruhe ...

Ove hat es schwer, damit klarzukommen, dass er zwangsberentet wurde. Er ist der Typ Mann, der immer etwas zu tun braucht. Nun fällt er in ein tiefes Loch, denn außer, dass er morgens seinen "Ordnungsrundgang" durch die Siedlung macht, hat er nichts mehr zu tun. Er sieht seit dem Tod seiner Frau Sonja, die sein Lebensinhalt war, keinen Sinn mehr und versucht, diesem ein Ende zu setzen. Aber da scheint es andere Kräfte zu geben, die das noch nicht zulassen wollen, denn was er auch versucht, irgendwas ist immer und sei es seine Nachbarin Parvaneh, die ihn nicht in Ruhe lässt.
Die neuen Nachbarn, Patrick und Parvaneh mit ihren beiden Kindern sind in der Lage, Ove zu beschäftigen und den grantigen alten Mann mehr oder weniger zu integrieren. Dabei gibt es Situationen, bei denen man sich des Schmunzeln einfach nicht entziehen kann.
Dann ist da auch noch die Katze, die der Meinung ist, Ove ist nunmehr für sie zuständig. Er will die Katze nicht, die jedoch sieht das ganz anders.

Während der Leser die aktuellen Ereignisse verfolgt, gibt es immer wieder Rückblenden zu besonderen Stationen aus Oves Leben. Aus seiner Kinderzeit, als sein Vater starb und er dessen Platz in der Firma einnahm, das Bauen eines Hauses, das Kennenlernen seiner Frau Sonja und viele andere Ereignisse, die belegen, wie aus Ove der Mann geworden ist, der er heute ist.
Er ist nie den leichten Weg gegangen und tat immer das, was getan werden musste.
Nach einem schweren Unfall seiner Frau änderte sich auch sein Leben. Er musste sich und ihr vieles erkämpfen und wurde aus Liebe dessen nie müde.

Ove ist ein Mann, den man sich als Frau an seiner Seite wünschen würde. Wenn auch grantig und grummelig, so doch mit einem Herzen an der rechten Stelle. 
Nach Sonjas Tod konnte er sich selbst nicht leiden und zeigte allen Mitmenschen, wie unleidlich er sein konnte. Aber glücklicherweise ließen sich seine neuen Nachbarn nicht von ihm verschrecken und holten das Gute und Hilfsbereite aus ihm heraus.

Ein humorvolles, warmherziges Buch, in dem es um Verluste und Freundschaften geht. 
Ich habe dieses Buch als Hörbuch erleben dürfen und erfreute mich an der Stimme von Heikko Deutschmann. Genau die richtige Stimme, um dieses Buch zu hören, kann ich nicht anders sagen. Es war herrlich, seiner leicht sarkastischen Stimme zu lauschen und mit ihr das Buch zu erleben. 

Ein tolles Buch, das auch zum Nachdenken anregt und das ich sehr gern weiterempfehle.

Bewertung:


Zum Autor:
(übernommen vom Fischer-Verlag)
Fredrik Backman, geboren 1981, war Journalist, Blogger, Gabelstaplerfahrer, Gastronomiehilfskraft und vieles mehr – heute ist er Familienvater und einer der erfolgreichsten Autoren Schwedens. Sein Debüt ›Ein Mann namens Ove‹ eroberte weltweit die Herzen und die Bestsellerlisten und wurde mit Rolf Lassgård fürs Kino verfilmt. Auch Fredrik Backmans folgende Romane sind große internationale Erfolge. Der Autor lebt mit seiner Frau und seinen beiden Kindern in Solna bei Stockholm.



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: