Samstag, 7. Mai 2016

[Hörbuch-Rezension] Martina André - Templer 02: Das Rätsel der Templer



Leseprobe 




Eckdaten:
MP3 CD: 3 Seiten
Verlag: RADIOROPA Hörbuch; Auflage: 4. (13. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3836802899
ISBN-13: 978-3836802895
Größe und/oder Gewicht: 14,1 x 2,7 x 12,4 cm

Inhalt gem. Aufbau:
Das größte Geheimnis des Mittelalters
Im Jahr 1156 bringt der Großmeister der Templer einen geheimnisvollen Gegenstand aus Jerusalem nach Frankreich. Dieses Artefakt sorgt dafür, dass der Orden zu unermesslichem Reichtum gelangt - und dass für die Templer die Grenzen von Raum und Zeit verschwinden. Als der Orden 150 Jahre später verboten wird, soll Gero von Breydenbach, ein Ritter aus Trier, dieses sogenannte Haupt der Weisen nach Deutschland überführen, um den Untergang des Ordens zu verhindern. Mit ein paar Getreuen macht er sich auf den Weg, doch plötzlich findet er sich in einer anderen Zeit wieder - in einem Dorf in der Eifel im Jahr 2004.

Zum Hörbuch:
1307: Die Templer stehen kurz davor, vom französischen König Philipp IV. aufgelöst zu werden. Ihnen wird u.a. zur Last gelegt, ein geheimes Haupt zu verehren. Dieses soll auch mit der Grund dafür sein, dass der Orden über unermesslichen Reichtum verfügt und scheinbar die Grenzen von Raum und Zeit überwinden kann.
Um der vollkommenen Vernichtung zu entgehen, wird der Ordensritter Gero von Breydenbach nach Deutschland geschickt, um dieses Artefakt in Sicherheit zu bringen.
Bei einem Angriff der Ordensbrüder findet er sich plötzlich im Jahr 2004 wieder...

Gemeinsam mit seinem 12-jährigen Knappen strandet Gero urplötzlich im Jahr 2004. Eine Welt, die so gar nicht seine ist und in der er sich sehr schwer tut. Sein Knappe passt sich erstaunlicherweise schneller an als er selbst.

Tom und Paul sind Mitarbeiter in einem Forschungszentrum, das sich mit Zeitreisen beschäftigt. Als es einen Unfall während eines Experiments gibt, geht das Labor in Flammen auf und zwei vorher nicht dagewesene Gestalten befinden sich urplötzlich in den Trümmern. Was auch immer geschehen mag, sie wissen, dass sie diese in Sicherheit bringen müssen, denn die Amerikaner, die maßgeblich an den Forschungen beteiligt sind, und ihr Professor haben mit Sicherheit nichts Gutes im Sinn. Um den beiden Gestalten ein Leben als Laborratten zu ersparen, fliehen sie mit ihnen und finden Unterschlupf bei Hannah, der Ex-Freundin von Tom. Diese sträubt sich zwar anfangs, hält sie doch alles nicht für rechtens, lässt sich aber dann doch darauf ein.

Gero begreift so langsam, was sich hinter dem Artefakt verbirgt. Die Möglichkeit, in eine andere Zeit zu reisen, hat sich ihm offenbart und das, wie ihm klar wird, schon 150 Jahre vor seiner Zeit.
Er erfährt in der Zukunft, dass die Orden der Tempelritter seinerzeit vernichtet wurden und setzt nun alles daran, dieses zu verhindern, was für ihn bedeutet, dass er wieder in seine Zeit zurückgehen muss, um genau das zu verhindern.
Es wird ihm auch gelingen, wieder in seine Zeit zurückzukehren, aber auch da geht nicht alles nach Plan.

Zeitreisen lese ich seit der Schottlandsaga von Diana Gabaldon bevorzugt. So war es eine Frage der Zeit, dass ich mich auch dem Thema Tempelritter von Martina André zuwende.
Nachdem ich das Hörbuch "Das Geheimnis des Templers" konsumiert hatte, in dem es um das Vorleben von Gero von Breydenbach ging, war es klar, dass ich mich auch der Folgebände annehmen werde, zumal es sich ja auch um Zeitreiseromane handelt.
Auch für diesen Roman hat die Autorin Martina André wieder hervorragend recherchiert. Die Tempelritter und ihr Artefakt sind geschichtlich verbürgt.

Im Internet findet man Hinweise, dass man im Haus des Tempels zu Paris einen Kopf aus Holz fand, eine Art Reliquienkästchen in dem sich zwei kleinere menschliche Schädelknochen befanden. Der Kopf trug die Beschriftung: Caput LVIII („Kopf 58“).
Dieses Detail, das Leben der Tempelritter sowie die Verknüpfung von Gegenwart und Zukunft mittels Zeitreisen machen dieses Buch spannend und mitreißend. Gepaart mit einer Liebesgeschichte, vielen geschichtlichen Erwähnungen und Örtlichkeiten, die man teils noch heute aufsuchen kann, lassen nicht einen Moment den Gedanken an Langatmigkeit oder Langeweile aufkommen.

Man ist sofort in der Geschichte drin und wird mit ihr mitgezogen. Ich mochte mein Hörbuch gar nicht ausschalten, so packte es mich.
Das liegt sicherlich auch mit am Sprecher Siegfried Knecht gelegen haben mochte. Es spricht für ihn, dass ich ihn auch noch nach mehr als 25 h hören mochte.

Ein wunderbares Buch für Leser / Hörer, die gern Historisches lesen / hören, sich von einer gut recherchierten Story mitreißen lassen und auch einer integrierten Liebesgeschichte nicht abgeneigt sind.
Ich habe dieses Buch genossen und freue mich auf den nächsten Teil.

Ein Buch / Hörbuch, das ich sehr gern weiterempfehle.


Reiheninfo:
Templer 01: Das Geheimnis des Templers
Templer 02: Das Rätsel der Templer
Templer 03: Die Rückkehr der Templer
Templer 04: Das Schicksal der Templer

Bewertung:




Zur Autorin:
(Text von Aufbau)
Martina André wurde 1961 in Bonn geboren. Der französisch klingende Nachname ist ein Pseudonym und stammt von ihrer Urgroßmutter, die hugenottische Wurzeln in die Familiengeschichte miteinbrachte. Sie hat mit „Die Gegenpäpstin“ sowie den Romanen „Das Rätsel der Templer“ und „Die Rückkehr der Templer“ drei Bestseller vorgelegt. Martina André lebt heute mit ihrer Familie in der Nähe von Koblenz sowie in Edinburgh/Schottland, das ihr zur zweiten Heimat geworden ist

mehr über die Autorin erfahrt ihr HIER 

Die Bibliographie von Martina André und Rezensionen findet ihr auf unserer Autorenseite


Von Martina André wurden gelesen / gehört und rezensiert:
(Das Laufbanner ist erst nach Deaktivierung des Adblockers für diese Seite sichtbar)



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: