Donnerstag, 21. Juli 2016

[Rezension] James Patterson / Emily Raymond - Heart. Beat. Love.



Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 320
ISBN: 978-3-423-76107-9
Erscheinungstermin: 1. April 2015
Format:
Hardcover
Verlag: dtv

Klappentext gem. dtv:
Scheinbar aus heiterem Himmel schlägt Axi ihrem besten Freund Robinson einen Trip quer durch die USA vor. Robinson macht mit und verwandelt die Reise in ein verwegenes Abenteuer: Statt mit dem Greyhoundbus düsen die beiden auf einer geklauten Harley los. Sie übernachten unter freiem Himmel und schwimmen in Privatpools - und immer wieder fragt sich Axi, wann aus ihrer Freundschaft endlich mehr wird. Doch eines Morgens holt sie das Schicksal ein und es wird ihnen klar, dass sie sich vom ersten Augenblick geliebt haben und jeden einzelnen Moment des Glücks, der ihnen bleibt, auskosten wollen . . .

Rezension:
Axi ist ein BM - ein braves Mädchen. Sie ist gut in der Schule, macht ihren Eltern keine Sorgen und ihr Lebensweg scheint vorherbestimmt. Dann kommt jedoch der Tag, an dem sie aussteigt, aussteigt aus dem Leben eines braven Mädchens. Kurz vor dem Schulabschluss schnappt sie sich ihren besten Freund Robinson und macht sich mit ihm auf und davon. Sie will etwas erleben, hat sogar einen groben Plan, was sie zusammen mit Robinson sehen will, jetzt, gleich, sofort! So ganz hat Axi das brave Mädchen noch nicht abgeschüttelt, sodass sie geplant hat, die Robinson diese Reise via Greyhoundbus anzutreten - doch nicht mit Robinson! Sie klauen eine Harley und es geht los!

Zusammen touren sie durch die USA, borgen neben der Harley noch andere Transportmittel, sie genießen ihr Leben, haben Spaß, sind Teenager. Sie kommen an bekannte und noch unbekannte Orte und alles ist für sie ein Abenteuer, denn sie erleben dies zum ersten Mal zusammen. Doch sind sie wirklich nur Freunde oder ist da nicht mehr? Warum bricht Axi so plötzlich aus ihrem wohlbehüteten Leben aus?

Doch eine jede Reise muss unweigerlich irgendwann enden - so auch die von Axi und Robinson. Sie endet genau da, wo ihre Freundschaft einst begann - im Krankenhaus, denn vor Jahren waren beide schwer erkrankt und lernten sich unter den widrigsten Umständen kennen und wurden Freunde. Seitdem sind sie unzertrennlich - doch wie lange noch?


Wenn das Schicksal zuschlägt ...! Der Plot wurde abwechslungsreich und sehr anschaulich erarbeitet. Erzählt wird die Geschichte aus Sicht von Axi und diese offenbart erst nach und nach, wie sie von einem BM zu einer Ausreißerin wurde, die sich in ein unbekanntes Abenteuer stürzt. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Anfangs empfand ich sie recht fad, denn im ersten Teil des Buches stand eindeutig der Roadtrip im Vordergrund, doch je weiter die Geschichte voranschreitet, so mehr drängt sich die Ahnung auf, dass das alles nur Fassade ist und dass die Figuren tiefer gehende Gefühle haben, die sich erst mit der Zeit offenbaren. Wenn es soweit ist, sind die Figuren fast erschreckend realistisch, ja tatsächlich so, als würde man sie kennen oder als wären es Teenager aus der Nachbarschaft. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch melancholisch-schöne Lesestunden bereitet hat.

Bewertung

Von James Patterson bereits gelesen und rezensiert: (Das Laufband ist erst nach Deaktivierung des Adblockers sichtbar)


Der Autor:
James Patterson, geboren 1949, war Kreativdirektor bei einer großen amerikanischen Werbeagentur. Seine Thriller um den Kriminalpsychologen Alex Cross machten ihn zu einem der erfolgreichsten Bestsellerautoren der Welt. Auch die Romane seiner packenden Thrillerserie um Detective Lindsay Boxer und den „Women´s Murder Club“ erreichen regelmäßig die Spitzenplätze der internationalen Bestsellerlisten. James Patterson lebt mit seiner Familie in Palm Beach und Westchester, N.Y. (übernommen vom randomhouse)

Zur Homepage des Autoren kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:
Das Buch habe ich mir geliehen.

Keine Kommentare: