Sonntag, 10. Juli 2016

[Rezension] Rose Snow - Liebe trifft Rache 03: Wirf die Braut über Bord! (Sieben Sommersünden 3)



Leseprobe




Eckdaten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 662 KB
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B01I6PJO3E

Inhalt gem. Amazon:
Die "Sieben Sommersünden" gehen in die 3. Runde - diesmal mit einer vom Pech verfolgten Hochzeitsgesellschaft ... ein humorvoller Liebesroman von Rose Snow

Was für eine Schnapsidee, eine Hochzeit auf Zakynthos stattfinden zu lassen. Wer bitteschön heiratet auf einer touristischen Insel, mitten unter der prallen Sonne Griechenlands und mit einem verschuldeten Pfarrer? Genau. Niemand – sofern er noch bei Verstand ist.
Das denkt sich auch Trauzeugin Rachel, als sie mit ihrer Freundin Maya, dem Bräutigam und dessen rebellischer Teenietochter auf eine Mittelmeerkreuzfahrt Richtung Hochzeitsinsel aufbricht. Begleitet wird sie dabei von Frauenschwarm Gérard - Rachels was-auch-immer - und nun geht erst recht alles schief, was nur schiefgehen kann …

Zum Buch:
"Eine Seefahrt, die ist lustig, 
eine Seefahrt, die ist schön..."

Gemäß diesem Motto begeben sich Maya und ihr Verlobter Holger, dessen Tochter Katja nebst ihrem besten Freund Gérard und ihrer besten Freundin Rachel auf eine Kreuzfahrt. Das Ziel ist die Insel Zakynthos, auf der Maya einen Heiratsantrag bekommen hat und wo sie auch heiraten wollen.
Das Ziel ist klar, wenn Maya nicht gerade der Typ Mensch wäre, bei dem aber auch gar nichts klar geht.
Der Teufel steckt im Detail und davon gibt es leider sehr viel...

Eine Hochzeit auf der Insel, auf der man einen Heiratsantrag bekommen hat - romantisch und schön. Maya hat es sich in den Kopf gesetzt und so soll es sein. Rachel, die nichts von Hochzeiten hält und durch ihre Racheagentur auch ein gebranntes Kind ist, was Beziehungen angeht, war gegen diese Reise und wäre lieber geflogen. Aber was tut man nicht alles für die Braut.
Sie ist mit Gérard liiert, wobei nicht ganz klar ist, welche Art Beziehung sie nun eigentlich haben, ein Pärchen oder doch eher ein Paar, das sich gelegentlich trifft?

Das Drama nimmt seinen Lauf, als bekannt wird, dass das Hochzeitskleid a) inzwischen zu eng ist und b) sich nicht auf dem Weg nach Zakynthos befindet. Die Fluggesellschaft hat es ein klein wenig verbummelt. Maya ist außer sich und sieht schon alle Hoffnung schwinden, im Kleid ihrer Träume heiraten zu können. Aber das soll noch lange nicht alles bleiben, was schief geht.

Rachel, die seit langem mal wieder Urlaub macht, kann nicht loslassen und schon gar nicht ihre Firma. Sie hat diese zwar während ihres Urlaubes in die Hände ihres Kollegen gegeben, aber ganz wohl ist ihr dabei nicht. So ist es für sie selbstverständlich, dass sie auch im Urlaub Kontakt halten will. Das hingegen gefällt Gérard so gar nicht und entzieht ihr kurzerhand Laptop und später auch das Handy. Was für ein Mist, gerade jetzt, wo sie doch noch für die Hochzeit etwas organisieren müsste, was aus dem Ruder gelaufen ist.

Pleiten, Pech und Pannen begleiten die Fahr auf den Luxusdampfer, die doch eine der schönsten werden sollte. Statt eine entspannte Fahrt zu genießen, muss sich Maya mit den Unzulänglichkeiten ihrer stattfindenden Hochzeit abfinden, Rachel, die die Perfektion in Person ist, versuchen zu retten, was zu retten ist.

Unter dem Motto "Sieben Sommersünden" haben sich sieben Autoren/Autorinnen zusammengetan und zu jeder "Sünde" jeweils einen Teil geschrieben. Diese können jedoch unabhängig voneinander gelesen werden.
Die 7 Sommersünden setzen sich wie folgt zusammen:

1. Band Neid: ›SOS! Versenkt den Milliardär‹ von Mira Morton 
2. Band Hochmut: ›Seesterne küssen nicht‹ von Martina Gercke 
3. Band Zorn: ›Wirf die Braut über Bord!‹ von Rose Snow 
4. Band Geiz: ›Rettung für die Liebe‹ von Mila Summers 
5. Band Faulheit: ›Ein Rettungsboot für mein Herz‹ von Annie Stone 
6. Band Völlerei: ›Ein Schokoholic will Meer‹ von Karin Lindberg 
7. Band Wollust: ›Die Versuchung und das Meer‹ von Wendt & Hünnebeck

Rose Snow, hier mit dem 3. Teil,  haben sich dem Thema Zorn angenommen. Zu meiner Freude haben sie sich der Protagonisten aus der Reihe "Liebe trifft Rache" bedient.
So gibt es ein Wiederlesen mit Maya und Holger aus dem 1. Band "Was sich liebt, das rächt sich nicht" sowie Rachel und Gérard aus dem 2. Band "Racheengel küsst man nicht".

Es macht einfach nur Spaß, die Protagonisten bei ihrer missglückten Fahrt zu begleiten. Sie sind liebenswert und man bangt und hofft mit ihnen. Aber ich konnte mich auch dem ein oder anderen Schmunzler nicht entgegensetzen. Es flossen sogar ein paar Tränchen vor Rührung (ach, was bin ich nah am Wasser gebaut).
Nachdem so viel passiert und schief gegangen ist, darf man sich auf ein überraschendes Ende freuen. Für mich war es perfekt. 
Schade, dass das Buch nur so kurz war, ich hätte es noch ein Weilchen mit ihnen auf dem Schiff ausgehalten.

Nach dem Ende gibt es noch ein kleines Bonuskapitel über eine ebenfalls auf dem Schiff agierende Person. Eine nette kleine Zugabe.

Wer die Reihe "Liebe trifft Rache" von Rose Snow kennt, sollte sich diesen Teil ebenfalls unbedingt gönnen.
Zu der Reihe "Sieben Sommersünden" kann ich leider weiter nichts sagen, aber wenn die anderen Teile annähernd so fantastisch sind wie das hier vorliegende, würde ich sagen, sollte man lesen.

Reiheninfo:
Liebe trifft auf Rache 01: Was sich liebt, das rächt sich nicht
Liebe trifft auf Rache 02: Racheengel küsst man nicht
Liebe trifft auf Rache 03: Wirf die Braut über Bord

Bewertung:


Zu den Autorinnen:
Die Autorinnen über sich: (übernommen von HIER):
Rose Snow ist ein Pseudonym. Warum? Weil wir zu zweit schreiben und sich unsere Nachnamen hintereinander ganz schön blöd anhören. Macht Sinn, oder? Also – hinter Rose Snow stehen zwei liebenswerte Österreicherinnen, die schon seit Kindheitstagen gemeinsam Geschichten schreiben.

Von Rose Snow wurden gelesen und rezensiert:
   
   


An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich bei der Autorin 
bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: