Freitag, 15. Juli 2016

[Rezension] Sandra Brown - Eisige Glut



Vorab ein paar Eckdaten:  
Seitenanzahl: 512
ISBN: 978-3-7645-0489-2
Erscheinungstermin: 14. Dezember 2015
Format: Hardcover 
Verlag: blanvalet


Klappentext gem. blanvalet:

Würdest du einen Mörder erkennen, wenn er in deinem Haus lebt?

Albträume und Schlaflosigkeit sind die ständigen Begleiter des Journalisten Dawson Scott. Bis er von einem Fall erfährt, der zur Story seines Lebens werden könnte: Ein Mann soll einen grausamen Doppelmord an seiner Frau und deren Geliebten verübt haben. Scott erhält einen entscheidenden Hinweis: Eines der Opfer, Jeremy Wesson, soll der Sohn eines Terroristenpaares sein, das nie gefasst wurde. Auf eigene Faust beginnt Scott zu ermitteln und versucht, über die attraktive Amelia Nolan, Jeremys Exfrau, an Informationen zu gelangen. Was er schließlich aufdeckt, ist mehr als erschreckend ...


Rezension:
Dawson Scott ist Journalist und hat bereits einige Erfolge zu verzeichnen. Doch von seinem Einsatz als Korrespondent in Afghanistan ist er gezeichnet. Er kann nicht mehr schlafen und wenn er doch schläft, suchen ihn Alpträume heim. Sein Patenonkel, FBI-Agent Gary Headly, macht ihn auf einen Gerichtsprozess aufmerksam. Ein Mann brachte seine Ehefrau und deren Geliebten um. Soweit nichts Ungewöhnliches, doch die DNA des Geliebten, Jeremy Wesson, offenbart, dass mehr hinter dem ausgezeichneten Ex-Elitesoldaten steckte, als es auf den ersten Blick erscheint.

Ende der 1970er Jahren waren Carl Wingert und Flora Stimel ein gesuchtes Verbrecherpaar, auf der Flucht vor dem FBI und für verschiedene Gewalttaten verantwortlich. Dass die Beiden wirklich ein Paar waren, erklärt sich in der Tatsache, dass in einem ihrer Verstecke eine Babydecke gefunden wurde - Flora hatte dort ein Kind entbunden, von dem seither jede Spur fehlte. Die DNA auf der Babydecke ist identisch mit der von Jeremy Wesson. Auch wenn dieser tot ist, gab bzw. gibt es dort noch eine Verbindung zu dem noch immer gesuchten Verbrecherpaar?

Amelia Nolan könnte hier eventuell Aufschluss geben, denn sie ist die Ex-Frau von Jeremy und Mutter seiner Kinder. Doch Amelia lehnt es ab, mit der Presse zu sprechen und versucht, sich und ihre Kinder aus der Öffentlichkeit fernzuhalten. Das gelingt ihr ganz gut, Fotos der Kinder sind nicht öffentlich zugänglich und den Sommer verbringt sie fernab des Trubels in einem Haus am Meer. Dawson kann sie jedoch ausfindig machen und mietet das Strandhaus direkt neben ihrem und tatsächlich gelingt es ihm, vorsichtig Kontakt mit ihr aufzunehmen, auch wenn sie alles andere als begeistert ist, von ihrem Nachbarn "gestalkt" zu werden. Als jedoch das Kindermädchen, welches mit im Urlaub war, ermordet aufgefunden wird, weiß sie, dass sie unbedingt Hilfe braucht, um sich und ihre Kinder zu schützen - und Dawson scheint der einzige zu sein, der ihr diesen Schutz annähernd geben kann. Was weiß sie wirklich über die Vergangenheit ihres Ex-Mannes und wer ist hinter ihr und ihrer Familie her?


Gejagt von der Vergangenheit! Der Plot wurde spannend erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, dass sich erst nach und nach offenbarte, was seinerzeit um das Verbrecherpaar Carl Wingert und Flora Stimel geschehen ist und wie sich die damaligen Ereignisse bis in die Gegenwart ziehen und hier ihrem Höhepunkt entgegen sehen. Die Figuren wurden authentisch erarbeiten. Zu Herzen ist mir die Figur des Dawson Scott gegangen, denn obwohl er selbst von seiner Vergangenheit schwer gezeichnet ist und dort am Strand eigentlich nur einen "Job" machen soll, wird er immer mehr in die Geschehnisse hineingezogen und immer mehr zu dieser kleinen, traurigen Familie hingezogen. Den Schreibstil empfand ich als sehr angenehm zu lesen, kleine Längen haben meinen Lesefluss nur unmerklich gestört, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch schöne Lesestunden bereitet hat.

Bewertung

Von Sandra Brown bereits gelesen und rezensiert: (Das Laufband ist erst sichtbar, wenn der Adblocker für diese Seite ausgestellt wird)


Die Autorin:
Sandra Brown arbeitete mit großem Erfolg als Schauspielerin und TV-Journalistin, bevor sie mit ihrem Roman Trügerischer Spiegel auf Anhieb einen großen Erfolg landete. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten internationalen Autorinnen, die mit jedem ihrer Bücher die Spitzenplätze der New-York-Times-Bestsellerliste erreicht! Ihren großen Durchbruch als Thrillerautorin feierte Sandra Brown mit dem Roman Die Zeugin, der auch in Deutschland auf die Bestsellerlisten kletterte – ein Erfolg, den sie mit jedem neuen Roman noch einmal übertreffen konnte. Sandra Brown lebt mit ihrer Familie abwechselnd in Texas und South Carolina. (von blanvalet übernommen)

Zur Webside der Autorin kommt ihr hier.
 

Wie ich zu dem Buch kam:
Das Buch habe ich mir geliehen.

Keine Kommentare: