Dienstag, 27. September 2016

[Rezension] Laini Taylor - Zwischen den Welten: Dreams of Gods and Monsters (Band 3)


Vorab ein paar Eckdaten:
Seitenanzahl: 784
ISBN: 978-3-8414-2232-3
Erscheinungstermin: 23. Juli 2015
Format: Hardcover

Verlag: FJB


Klappentext: gem. Fischer Verlage:
Wie weit würdest du gehen, um deine Welt zu beschützen?

Wen würdest du retten, wen verraten?
Als der brutale Seraphim-Regent Jael seine Armee in die Welt der Menschen bringt, werden Karou und Akiva endlich wiedervereint – nicht als Liebespaar, aber in einer Allianz gegen ihren gemeinsamen Feind. Der Traum, den sie einst zusammen geträumt hatten, sah anders aus, aber sie kämpfen dennoch um Frieden und einen Neuanfang für Chimären und Engel. Und für sie beide …



Rezension: 
Den Seraphim ist es möglich, nunmehr ungehindert auf die Erde zu kommen. Die Menschheit nimmt das mit gemischten Gefühlen auf - einige verehren die Engel und erfreuen sich darüber, dass diese sich endlich der Menschheit offenbaren, andere hingegen sind skeptisch, ob diese sogenannten "Engel" wirklich zu Gunsten  der Menschheit erschienen sind. Die Wahrheit wissen nur Karou, Akiva und ihre Mitstreiter. Auch der Papst, das weltliche Oberhaupt der Katholiken, hält sich sehr zurück, was die Invasion der Engel angeht.

Derweil sind Karou und Akiva damit beschäftigt, die Fronten zwischen ihren Mitstreitern zu klären, denn sowohl die Chimären, wie auch die "Unseligen" Seraphim sind sich spinnefeind. Nach jahrhundertelanger Feindschaft ist es alles andere als einfach,  die Gruppen zu einen, zumal gerade die Seraphim nur schwer gewillt sind, ihre Vorurteile gegenüber den "Monstern" zu überwinden.

Die Serephim-Armee um Regenten Jael macht sich das Image als Engel zu nutze, um die Menschen auf ihre Seite zu ziehen. Sie wollen die Menschheit unterwerfen und sich die Erde aneignen. Nachdem die Chimären besiegt wurden und nur noch vereinzelte Gruppen vorhanden sind, ist von dieser Seite keine Bedrohung zu erwarten und die Menschheit hat etwas, das Jael unbedingt sein eigen nennen will: Waffen. Doch Karou, Akiva und  ihre Truppen sind nicht gewillt, die Erde und die Menschheit kampflos aufzugeben ...


Der 3. Band der Zwischen-den-Welten-Trilogie! Der Plot wurde spannend und abwechslungsreich erarbeitet. Besonders gut hat mir gefallen, wie die Protagonisten es geschafft haben, die Gruppen Chimären und abtrünnigen Seraphim zu einen, was eine wirklich große Leistung war und nicht ohne Verluste einherging. Die Figuren wurden facettenreich erarbeitet. Besonders ans Herz gewachsen während dieser Buchreihe ist mir die 18-jährige Karou, die zwar in der Menschenwelt aufgewachsen ist, in ihrem früheren Leben jedoch eine Chimäre war und auch von solchen aufgezogen wurde. Obwohl sie sich selbst mehr als Mensch, denn als Chimäre fühlt, weiß sie um die Verantwortung, die sie für ihr Volk hat und ist bereit, dieser alles zu opfern, um endlich Frieden unter den Völkern zu stiften. Den Schreibstil empfand ich als angenehm zu lesen, jedoch tauchten immer wieder kleinere Längen auf. Alles in allem hätte das Buch meines Erachtens nach durchaus an einigen Stellen gekürzt werden können, denn fast 800 Seiten waren jetzt doch etwas heftig. Abschließend kann ich jedoch sagen, dass mir die Trilogie gefallen und mich gut unterhalten hat.

Bewertung


Von Laini Taylor bereits gelesen und rezensiert: (Das Laufbanner ist erst nach Deaktivierung des Adblockers für diese Seite sichtbar)



Die Autorin:
Laini Taylor hat bereits mehrere Romane veröffentlicht. Sie hat Literatur und Kunst studiert und lebt in Portland, Oregon mit Ehemann und Tochter Clementine. Bei Fischer FJB hat sie in der ›Zwischen den Welten‹-Reihe die Bände ›Daughter of Smoke and Bone‹, ›Days of Blood and Starlight‹ und ›Dreams of Gods and Monsters‹ veröffentlicht. (übernommen von Fischer Verlage)


Zur Homepage der Autorin kommt ihr hier.


Wie ich zu dem Buch kam:
Das Buch habe ich  mir geliehen. 



1 Kommentar:

Sabine Büchersüchtig hat gesagt…

Bei mir ist es ungefähr ein Jahr her, seit ich das Finale gelesen habe und ich war ähnlich begeistert wie du, allerdings fand ich den ersten Band am allerbesten.

Viele Grüße von
Sabine