Mittwoch, 28. September 2016

[Rezension] Nora Roberts - Stern 01: Sternenregen



Leseprobe



Eckdaten:
Taschenbuch: 464 Seiten
Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag (18. Juli 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3734103118
ISBN-13: 978-3734103117
Originaltitel: Stars of Fortune (Guardians 1)
Größe und/oder Gewicht: 11,9 x 4 x 18,7 cm

Inhalt gem. Blanvalet:
Die junge Künstlerin Sasha Riggs lebt zurückgezogen in einem kleinen Haus in North Carolina. Hier wollte sie ihren Frieden finden und sich ganz auf ihre Gemälde konzentrieren. Doch sie kommt nicht zur Ruhe: Schon ihr ganzes Leben lang quälen sie des Nachts Träume, die sie nicht versteht und bei Tag verdrängt. Doch seit einiger Zeit gelingt ihr das nicht mehr, so sehr sie es auch versucht. Ein gefährlich attraktiver Mann stiehlt sich jede Nacht in ihren Kopf, ein Mann, der sagt, dass er auf sie wartet, dass sie ihn finden soll. Diese Visionen führen sie schließlich auf die griechische Insel Korfu, doch wird Sasha dort finden, was sie unbewusst seit Jahren sucht?

Zum Buch:
Schon lange wird Sasha Riggs von Träumen geplagt, die ihr keine Ruhe lassen. Sie ist Künstlerin und lebt zurückgezogen in North Carolina. Neben vielen anderen träumt sie immer von einem Mann, der sie ruft und ihr sagt, sie möge ihn finden. Die Träume werden immer intensiver und sie zeichnet die Personen, die ihr in den Träumen begegnen.
In ihren Zeichnungen erkennt sie, dass dort die griechische Insel Korfu abgebildet ist, so dass sie kurzerhand beschließt, nach Griechenland zu fahren und die Insel aufzusuchen.
Dort erlebt sie Dinge, die sie sich nie ausgemalt hätte. 
Sasha trifft auf die Personen, die ihr in ihren Träumen begegnet sind und und die sie gezeichnet hatte. Sie sehen genauso aus, wie auf ihren Zeichnungen, das alles kann kein Zufall sein.
Insgesamt sind sie 6 Personen, 3 Frauen und 3 Männer und sie haben eine gemeinsame Aufgabe. Sie müssen einen verschollenen Stern finden. Jeder von ihnen hat eine besondere Gabe, die es zu erkennen und einzusetzen gilt.
Sasha selbst ist die Seherin und der Mann, der sie in ihren Träumen rief, ist Bran Killian, ein Zauberer, wie er sich selbst bezeichnet.
Beide fühlen sich zueinander hingezogen, aber ihre Aufgabe steht im Vordergrund. Werden sie ihre Bestimmung auf Korfu finden? ...

Nora Roberts ist die Meisterin im Schreiben von Trilogien.
Mit diesem Band beginnt eine weitere, die Sternen-Trilogie. Sie spielt auf der Trauminsel Korfu und weckt durch die Beschreibungen der Autorin Sehnsüchte, die Insel selbst einmal in Augenschein zu nehmen.

In Band 1 stellt sie die 6 Protagonisten vor, lässt den Leser daran teilhaben, wie sie sich kennenlernen und deutet schon die Fertigkeiten bzw. Fähigkeiten der einzelnen Personen an. 
Sie selbst sind noch misstrauisch aufeinander, geben nicht alles preis, was sie betrifft. Es gibt Geheimnisse, die gelüftet werden wollen und die neugierig auf mehr machen, denn nicht alles wird hier schon offenbart.
Sie spüren aber, dass sie ein Einheit bilden, sich aufeinander verlassen müssen, um die Aufgabe lösen zu können.
Es wird ihnen jedoch nicht leicht gemacht, denn sie haben einen Widersacher, der ebenfalls auf der Suche nach den Sternen ist. Nur hat er andere Motive, er strebt nach Macht und ist bereit, über Leichen zu gehen.

In diesem Teil 1 werden zwar die Protagonisten der Trilogie bereits alle vorgestellt, aber hauptsächlich handelt es sich um die Geschichte von Sasha und Bran. 
Mit Sasha hat Nora Roberts eine Protagonistin geschaffen, die sich ihrer eigenen Stärke nicht bewusst ist. Sie zweifelt an sich und doch ist sie diejenige, die Mut aufbringt und sie alle zusammenbringt. Sasha springt über ihren eigenen Schatten und lernt sich selber neu kennen. 

Eine typische Geschichte von Nora Roberts. 
Spannung, ausgewählte Handlungsorte, eine Liebesgeschichte und vieles mehr beinhalten ihre Romane und machen diese zu ihren Erfolgen.
Sympathische Protagonisten vervollständigen das Bild und doch ist jede Geschichte von ihr einzigartig. Sie verzaubert den Leser und das schon seit Jahren. 
Ich bin ein großer Fan der Autorin und kann von ihr nicht genug bekommen. Jedem angekündigten Buch fiebere ich entgegen und wurde selten enttäuscht.
Auch dieses Buch nimmt den Leser an die Hand und entlässt ihn erst, wenn das Buch zu Ende ist. Man wird in die Geschichte gezogen und kommt nicht mehr von ihr los, man ist gefangen. Ich zumindest lasse mich von Nora Roberts gern gefangennehmen und tauche jedesmal tief in ihre Romane ein. Ihr angenehmer Schreibstil lässt die Seiten nur so dahinfliegen und man merkt nicht, wie man durch die Seiten prescht.
Schade, dass man auf Teil 2 noch ein Weilchen warten muss.

Aber bis dahin spreche ich für diese Buch schon mal eine Lese- und Kaufempfehlung aus.


Reiheninfo:
Stern 01: Sternenregen
Stern 02: Sternenfunken (Jan 2017)
Stern 03: ???



Bewertung:



Zur Autorin: 
(übernommen von blanvalet)
Durch einen Blizzard entdeckte Nora Roberts ihre Leidenschaft fürs Schreiben: Tagelang fesselte sie 1979 ein eisiger Schneesturm in ihrer Heimat Maryland ans Haus. Um sich zu beschäftigen, schrieb sie ihren ersten Roman. Zum Glück - denn inzwischen zählt sie zu den meistgelesenen Autorinnen der Welt. Nora Roberts hat zwei erwachsene Söhne und lebt mit ihrem Ehemann in Maryland.
Unter dem Namen J.D. Robb veröffentlicht Nora Roberts seit Jahren ebenso erfolgreich Kriminalromane.


Von Nora Roberts wurden gelesen und rezensiert:
           


Auf diesem Wege möchte ich mich recht herzlich beim Verlag
bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

1 Kommentar:

Sabine Büchersüchtig hat gesagt…

Hallo meine Liebe,

klingt interessant und kommt gleich mal auf meine Wunschliste (gibt's sicher irgendwann in der Bibliothek, da sie ziemlich viel von Nora Roberts haben).

Liebe Grüße von
Sabine