Montag, 3. Oktober 2016

[Rezension] Ally Taylor - New York Diaries 01: Claire


Leseprobe




Eckdaten:
Broschiert: 320 Seiten
Verlag: Knaur TB (4. Oktober 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426519399
ISBN-13: 978-3426519394
Größe und/oder Gewicht: 12,6 x 3,4 x 19,1 cm

Inhalt gem. Knaur:
Chaotisch, sexy und hochromantisch: Das sind die New York Diaries!
Im Herzen von New York City steht das Knights Building, ein ziemlich abgelebtes Wohnhaus. Etwas schäbig und daher nicht ganz so teuer, ist es perfekt für Frauen, die frisch in die Stadt gekommen sind, um ihre Träume zu jagen oder vor ihrer Vergangenheit zu fliehen. Weg vom College oder der Universität, weg von der Familie, weg von der alten Liebe, die nicht gehalten hat ... bereit für alles, was jetzt kommt.
Auch Foodkritikerin Claire Gershwin kommt als Suchende in die aufregendste Stadt der Welt. Innerhalb kürzester Zeit hat sich ihr Status von „in einer Beziehung, lebt in London und hat einen tollen Job“ zu „Single, arbeits- und obdachlos“ geändert. Claire ist viel zu pleite, um sich ein eigenes Appartement leisten zu können, deswegen zieht sie kurzerhand in den begehbaren Kleiderschrank ihrer Freundin June, die im Knights Building wohnt. Doch werden sich hier ihr Träume und Hoffnungen erfüllen?

Zum Buch:
Claire, die seinerzeit alle Brücken hinter sich abgebrochen hatte, um mit ihrem Liebsten nach London zu gehen, ist wieder zurück in New York. Das jedoch als Single, ohne Arbeit und ohne Wohnung. 
Als ihr persönlicher Albtraum droht, nämlich wieder bei ihren Eltern in ihr Kinderzimmer zu ziehen, türmt sie und versucht, bei ihrer Freundin June unterzukommen. Diese nimmt sie gern auf, die Sache hat nur einen Haken, es ist nur im begehbaren Kleiderschrank Platz für sie. Da nur die Optionen Kinderzimmer oder Kleiderschrank stehen, entscheidet sich Claire für den Kleiderschrank.
Es könnte alles so schön sein, wenn June als Untermieter nicht ausgerechnet ihren langjährigen Freund und besten Kumpel Danny hätte und über ihr ihre erste große Liebe Jamie wohnen würde.
Mit Danny verband sie jahrelang eine wunderbare Freundschaft, die irgendwann endete, obwohl sie nie im Streit auseinander gegangen sind und Jamie spukt nach wie vor in ihrem Kopf herum. Zwei Männer - ein Teufelskreis ...

Ally Taylor, ein Pseudonym der Autorin Anne Freytag, legt hier einen unterhaltsamen spritzigen Roman vor, der genau das tut, was er bezweckt - er unterhält.
Claire, die Protagonistin des Buches, hat mit den Männern so gar kein Glück und schon gar nicht mit Typen, die mit "J" anfangen. Die Liste fängt mit Jamie an, geht weiter zu Julian und endet vorläufig bei Jeremy. Männer, die ihr das Herz gebrochen haben und sie an genau die Stelle bringen, wo sie sich momentan befindet, in Junes begehbaren Kleiderschrank.
Von ihren großen Plänen, die sie einst hatte, ist nichts übrig geblieben, sie ist mittel- und arbeitslos.
Um über die Runden zu kommen, nimmt sie 2 Jobs an, zu allem Unglück trifft sie bei einem der Jobs auch noch auf Jamie. Konflikte sind vorprogrammiert, es bleibt chaotisch in Claires Leben.

Als Leser fühlt man mit Claire mit, man hofft und bangt mit ihr. Wie wird es in ihrem Leben weitergehen, welcher Mann wird ihr letztendlich zur Seite stehen? Es ist lange offen, wie das Ende sich gestalten wird und gerade das lässt den Leser nicht zur Ruhe kommen. Man wird regelrecht vorwärts getrieben, will wissen, wie es ausgehen wird.
Wenn man das Buch beginnt, sollte man sich die Zeit so einteilen, dass man es zeitlich in einem Ritt schafft, man kommt eh nicht von dem Buch los. So erging es zumindest mir, ich konnte es einfach nicht aus den Händen legen.

Die Story spielt in New York und die Autorin scheint sich dort ausgesprochen gut auszukennen, das war zumindest mein Eindruck, den ich beim Lesen gewonnen habe. Für mich ist dieses Buch auch eine Liebeserklärung der Autorin an New York. Man fühlt sich wohl dort und hat das Gefühl, selbst vor Ort zu sein.

Das Buch ist aus der Sicht von Claire geschrieben. Man ist bei ihr, in ihren Gedanken und bei ihrem Tun. Diese Frau muss man einfach mögen. 
Sie ist 32 Jahre alt, die anderen Protagonisten sind ihrem Alter angepasst. 
Es ist ein Buch, mit dem sich nicht nur Teenager identifizieren können, sondern auch die älteren Leser.
Es ist mit Humor geschrieben und beinhaltet eine wunderschöne Liebesgeschichte, die einen bewegt. Manchmal hätte ich zwar Claire wegen ihrer Ideen oder ihrer Kapitulation schütteln können, aber in den meisten Fällen stand ich zu ihren Entscheidungen.

Das war das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe, unter welchem Namen auch immer. Nun fehlt mir natürlich die Geschichte von Julian, auf die sie kurz in ihrer Danksagung hinweist. 

Dieses humorvolle und unterhaltsame Buch empfehle ich sehr gern weiter. 

Reiheninfo:
New York Diaries 01: Claire
New York Diaries 02: Sarah (Jan. 2017)
New York Diaries 03: Phoebe (Apr. 2017)
New York Diaries 04: Zoe (Juli 2017)


Bewertung:



Zur Autorin:
(Text übernommen vom Knaur - Verlag)
Ally Taylor ist das Pseudonym der deutschen Autorin Anne Freytag. Freytag veröffentlicht Erwachsenen- und Jugendbücher, als Ally Taylor schreibt sie Liebesromane. Anne Freytag liebt Musik, Serien sowie die Vorstellung, durch ihre Geschichten tausend und mehr Leben führen zu können.


Auf diesem Wege möchte ich mich recht herzlich bei der
bedanken, die mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: