Mittwoch, 19. Oktober 2016

[Rezension] Annika Bühnemann - Achtung: Braut!



Leseprobe




Eckdaten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 896 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 262 Seiten
Verlag: Feelings; Auflage: 1 (2. Mai 2014)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00JFPHEU0

Inhalt gem. Amazon:
Ein charmanter Roman über eine gestresste Braut und die Frage, ob Liebe sogar Hochzeitsplanungen überstehen kann.
Es soll der schönste Tag ihres Lebens werden, doch bei den Hochzeitsvorbereitungen von Emma und Daniel klappt nichts, wie es soll: die Schwiegereltern stellen sich quer, der Fotograf fällt aus und das Kleid passt nicht. Dabei will Emma, dass alles perfekt ist und steigert sich so in die Planung hinein, dass sie nicht nur ihre Traumhochzeit damit gefährdet...

Zum Buch:
Emma und Daniel lieben sich und da liegt es nahe, dass sie heiraten wollen.
Die Hochzeit soll in einem Jahr stattfinden, an ihrem Jahrestag. Die Location, ein Schloss, für die Feier ist schnell gefunden, es soll ja schließlich auch etwas besonderes sein. Der Termin wird fest gemacht und nun haben sie, hauptsächlich Emma, genügend Zeit, die Hochzeit in aller Ruhe zu planen.
Aber dieser Traum stirbt recht schnell, als sie einen Anruf aus dem Schloss bekommen, der die Reservierung storniert, denn nächstes Jahr finden Restaurierungsarbeiten im Schloss statt, so dass Feierlichkeiten völlig gestrichen sind. Nun ist guter Rat teuer, was tun?
Bis zum Jahrestag in diesem Jahr sind es noch 4 Wochen Zeit, aber ist es möglich, eine Hochzeit, wie sie Emma vorschwebt, in dieser kurzen Zeit zu organisieren?...

Sie wagen es, Emma ist recht zuversichtlich, dass das zu packen ist. 

Die Ausmaße der Hochzeit, die Emma vorschweben, sind enorm. Es fällt ihr ausgesprochen schwer, Abstriche zu machen. Budgets, die ihr Daniel gesetzt hat, ignoriert sie, schließlich soll es der schönste Tag ihres Lebens werden.
Daniel fühlt sich zusehens gestresst, er erkennt seine Emma nicht wieder. 
Emma, die immer lebenslustig war, sehr diszipliniert und ordentlich, fällt vor lauter Arbeit ins Gegenteil. Sie entwickelt sich zur Brautzilla.
Daniel wirkt genervt, Emma fühlt sich alleingelassen und überfordert. Ist es das wirklich wert?

Wenn eine Hochzeit zum Stressfaktor wird, bleibt die Liebe auf der Strecke. 
Was eigentlich als der schönste Tag im Leben von Liebenden sein sollte, wird bereits im Vorfeld zum Albtraum.
Die Protagonisten Emma und Daniel lieben sich, daran besteht gar kein Zweifel, aber kann die Liebe das aushalten?
Hinzu kommen die anstrengenden Eltern von Daniel, die Emma nie als zukünftige Schwiegertochter gesehen haben. Warum nur kann Daniel nicht seine Verflossene heiraten? Die würde doch viel besser zu ihm passen.

Aber es werden Emma noch weitere Steine in den Weg gelegt. Wie kann es sein, dass sie ausgerechnet in ihr Traumkleid nicht hineinpasst? Was sind schon ca. 7 kg zuviel auf den Rippen, wird eben bis zur Hochzeit gehungert, das müsste dann doch passen.
Eine Superhochzeit in nur 4 Wochen zu organisieren, hört sich schon für Außenstehende wie ein Albtraum an. Das kann doch nur in die Hose gehen.

Nach der Lektüre des Buches weiß man eines ganz genau: Wie man es nicht macht.
Humorvoll erzählt die Autorin Annika Bühnemann über die Vorbereitungen einer Hochzeit, die in allerkürzester Zeit auf die Beine gestellt werden muss. Das alles bitte ohne Abstriche, das volle Programm also.
Im Buch gibt es von allem ein wenig, von himmelhochjauzend zu todebetrübt. 
Als Leser fühlt man mit den Protagonisten mit und hofft, dass es nicht zum Eklat kommt, indem alles aus dem Ruder läuft. Man hofft und bangt, lächelt, schmunzelt und möchte auch mal ein Tränchen verdrücken.
Wenn man viel will, kann auch viel kaputtgehen.

Die beiden Protagonisten Emma und Daniel sind ein wirklich sympathisches Paar, das man gern als Freunde hätte. Emma hätte ich das ein oder andere Mal gern gemaßregelt und Daniel in den Allerwertesten getreten.

Die 262 Seiten hat man schnell weggelesen, dazu muss man das Buch gar nicht aus der Hand legen. Hatte ich auch nicht vor, denn die Geschichte hat mich gepackt. Immer im Hinterkopf lief wie ein Laufband die Frage, ob sie es gemeinsam packen werden oder ob sie daran zerbrechen.

Eine wunderschöne kurzweilige Geschichte, die ich gern weiterempfehle.


Bewertung:



Zur Autorin:

(Text übernommen von Knaur)
Einen Kaffee, einen Stift und ein Notizbuch - mehr braucht Annika Bühnemann nicht, um glücklich zu sein. Da ein Notizbuch allein aber nicht die Miete bezahlt, hat die 1987 geborene Optimistin zunächst Business Administration studiert und einen "ordentlichen" Beruf ergriffen, bevor sie zum Schreiben kam. Mit ihren lustigen Liebesgeschichten will sie anderen Frauen Mut machen, Träume umzusetzen und für das eigene Glück zu kämpfen.






Von Annika Bühnemann wurden gelesen und rezensiert:
 

An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag
bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.



Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: