Freitag, 20. Januar 2017

[Rezension] Sandra Brown - Sündige Gier



Vorab ein paar Eckdaten:  
Seitenanzahl: 512
ISBN: 978-3-442-37805-0  
Erscheinungstermin: 15. Juli 2013
Format: Taschenbuch 
Verlag: blanvalet


Klappentext gem. blanvalet:
In einem Hotel in Atlanta wird der Millionär Paul Wheeler erschossen. Alles weist auf einen Raubüberfall hin. Doch seine Begleiterin Julie Rutledge ist sich sicher: Es war Mord. In Auftrag gegeben von Creighton Wheeler, Pauls Neffen und potenziellem Erben. Um zu verhindern, dass Creighton von Starverteidiger Derek Mitchell vertreten wird, beginnt sie ein perfides Spiel, dessen Kontrolle ihr schnell aus den Händen genommen wird. Denn Creighton hat Julie zur Hauptdarstellerin in seinem ganz persönlichen Drehbuch gemacht, das an Finesse und Bosheit nicht zu überbieten ist.


Rezension:
Paul Wheeler ist ein erfolgreicher Geschäftsmann. Dennoch ist er, gerade was sein Privatleben angeht, eher zurückhaltend, doch es gibt jemanden, mit dem er sich regelmäßig trifft. Die junge Julie Rutledge hat regelmäßige Verabredungen mit dem älteren und gutsituierten Herrn - an sich kein Geheimnis, nur was zwischen ihnen während den Treffen passiert, bleibt unter ihnen, denn sie beziehen niemals andere in  diese Treffen mit ein. Dann jedoch wird Paul Wheeler in einem Hotel in Atlanta erschossen. Was aussieht wie ein Raubüberfall, entpuppt sich schnell als etwas viel schlimmeres. Julie selbst hat sofort nach der Nachricht von Pauls Tod den Verdacht, dass niemand anders als Creighton Wheeler, Pauls Neffe, hinter dem Ableben von Paul steckt.

Leider verhält es sich so, dass man Julie als Pauls Geliebter nicht wirklich Glauben schenkt - warum auch, ist sie denn nicht augenscheinlich hinter dem Geld ihres Liebhabers her? Tatsächlich muss die junge Frau sogar befürchten, dass ausgerechnet der erfolgreiche Verteidiger Derek Mitchell das Mandat für Creighton übernimmt, sodass sie sich auf macht, Derek selbst aufzusuchen und mit List und Tücke verhindern kann, dass er das Mandat von Wheeler annimmt, denn Julie hat ihn in der Hand.

Natürlich lässt sich ein Mann wie  Derek so etwas nicht gefallen und beschließt seinerseits, sich mit der Geliebten des Opfers genauer zu befassen, denn er will wissen, was diese Frau dazu treibt, ein solches Spiel mit ihm zu spielen und wenn er ganz ehrlich zu sich ist, diese Frau fasziniert ihn, auch wenn er sie (noch) nicht verstehen kann. Doch auch Creighton ruht nicht und spielt sein eigenes Spiel - mit Julie in der Hauptrolle. Wider Erwarten steht Derek ihr zur Seite, denn auch wenn er von der Frau sehr angetan ist, er will unbedingt wissen, was sie vor ihm verheimlicht ...


Mord und Geheimnisse! Der Plot des Buches wurde abwechslungsreich erarbeitet. Leider war für mich die Entwicklung der Story etwas zu vorhersehbar. Die Figuren wurden authentisch erarbeitet. Gerade die Figur der Julie hat mich begeistert, auch wenn ich am Anfang nicht so recht wusste, was ich von ihr halten sollte, so war ich doch von Beginn an von ihr fasziniert. Auch Derek hat mich entzückt, aber wenn ich ganz ehrlich bin, wen würde ein solcher Mann nicht entzücken? Den Schreibstil empfand ich als spannend zu lesen, sodass ich abschließend sagen kann, dass mir das Buch schöne Lesestunden bereitet hat.

Bewertung

Die Autorin:
Sandra Brown arbeitete mit großem Erfolg als Schauspielerin und TV-Journalistin, bevor sie mit ihrem Roman Trügerischer Spiegel auf Anhieb einen großen Erfolg landete. Inzwischen ist sie eine der erfolgreichsten internationalen Autorinnen, die mit jedem ihrer Bücher die Spitzenplätze der New-York-Times-Bestsellerliste erreicht! Ihren großen Durchbruch als Thrillerautorin feierte Sandra Brown mit dem Roman Die Zeugin, der auch in Deutschland auf die Bestsellerlisten kletterte – ein Erfolg, den sie mit jedem neuen Roman noch einmal übertreffen konnte. Sandra Brown lebt mit ihrer Familie abwechselnd in Texas und South Carolina. (von blanvalet übernommen)

Zur Webside der Autorin kommt ihr hier.
 

Wie ich zu dem Buch kam:
Das Buch habe ich mir geliehen.

Keine Kommentare: