Donnerstag, 16. Februar 2017

[Buchpremiere] Dark Web von und mit Veit Etzold


Endlich war der Mittwoch-Abend angebrochen, denn schon lange freuten wir uns auf einen ganz besonderen Termin. Die Buchpremiere zu Dark Web von Veit Etzold stand an und jeder, der bereits eine Lesung des Autoren besucht hat, weiß, dass es immer ein absolutes Highlight ist. Der Tatort war dieses mal im Prater Berlin mitten in Prenzlauer Berg.


Organisiert wurde die Buchpremiere von der Thalia-Buchhandlung, welche hier auch die Anmoderation unternahm. Doch kaum betrat besagter Veit Etzold die Bühne, ging es auch schon los. Sofort fesselte er das Publikum mit dem Prolog seines Buches und hat es bis zum Ende der Lesung nicht mehr losgelassen.

Ungewöhnlich war dieses Mal, dass er ohne seine charmante weibliche Begleitung, auch genannt Ehefrau, vor Ort war. Doch Saskia Etzold war beruflich außer Landes, hat jedoch extra eine Videobotschaft aufgenommen, um zumindest virtuell an diesem Abend dabei zu sein - eine total süße Idee, wie wir fanden.

eine Videobotschaft von Saskia

Im nächsten Lesungspart lernten wir einen Auftragskiller namens Spike kennen und dieser steckte voller Überraschungen. Auch erfuhren wir, wofür die Bezeichnung "Fat Cat" wirklich steht (nee, nicht Garfield) ^^

Veit Etzold in Aktion


In weiteren Lesungsabschnitten lernten wir noch Oliver Winter, einen der Protagonisten des Buches kennen und erfuhren, dass dieser testweise im Dark Web einen Auftragskiller engagierte. Besonders toll fanden wir, dass der Autor zu jedem vorgelesenen Part (und derer waren es nicht wenig) entsprechende Beispiele aus dem realen Leben darlegen konnte - eine erschreckende Vorstellung, was so alles möglich ist.

Berlin ist der perfekte Ort für Auftragsmorde


Abschließend lernten wir noch den Puppendoktor kennen und ehrlich, solltet ihr diesem jemals begegnen - lauft so schnell ihr könnt. Natürlich hat Herr Etzold genau an einer solch spannenden Stelle seine Lesung beendet, dass man förmlich das gesamte Publikum aufschnappen hören konnte.

Anschließend konnte man sich noch seine Bücher signieren lassen - klar, Kerry ließ sich diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen ^^


Veit Etzold und der kleine Herr Miez


An dieser Stelle möchten wir uns nochmals bei allen Beteiligten für diesen wundervollen Abend bedanken und ganz besonders bei Veit für die Gästelistenplätze. An dieser Stelle noch ein Hinweis, wir können es nicht oft genug wiederholen, solltet ihr einmal die Möglichkeit haben, eine Lesung des Autoren zu besuchen - macht das auf jeden Fall, ihr werdet auf keinen Fall enttäuscht!

Kerry und Kleeblatt

Keine Kommentare: