Montag, 29. April 2013

[Rezension] Rod Rees - Demi Monde - Welt außer Kontrolle 01: Die Mission




Leseprobe


Eckdaten:
Taschenbuch: 608 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (21. Januar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442475678
ISBN-13: 978-3442475674
Originaltitel: The Demi-Monde 01 Winter
Größe und/oder Gewicht: 20,6 x 13,6 x 4,8 cm

Inhalt gem. Goldmann-Verlag:
Ella Thomas hätte diesen Auftrag nie annehmen sollen. Aber für solche Gedanken ist es nun zu spät. Sie ist in einer Computersimulation gefangen und muss die Tochter des Präsidenten aus der virtuellen Welt der »Demi-Monde« retten. Die amerikanische Regierung entwarf diese Simulation einst als Trainingsgelände für Soldaten und schuf damit unwillentlich eine Falle, die immer mehr Menschen zum Verhängnis wird. Eigentlich ist Ella Jazz-Sängerin, doch nur sie konnte mit einer glaubhaften Tarnung in die Demi-Monde eingeschleust werden, und steht vor einer alternativen Realität, die ihre schlimmsten Albträume wahr werden lässt ...

Zum Buch:
Demi Monde ist eine Computersimulation, die geschaffen wurde, um Soldaten in Annahme von Ernstfällen zu schulen. Als in eben diese die Tochter des Präsidenten entführt wird, bittet man Ella Thomas, sie dort herauszuholen. Ella ist Jazz-Sängerin und hält das alles für einen schlechten Scherz. Aber nur sie ist in der Lage, dort glaubhaft aufzutreten und die Präsidententochter wieder zurückzubringen. Erst die Summe von 5 Mio. Dollar können sie zu diesem Einsatz überreden.
Sie tritt in eine Welt des Wahnsinns und bereut es mehr als einmal, sich auf diesen Deal eingelassen zu haben ...

In der Computersimulation Demi Monde ist das übelste aus der Realwelt vereint. Es finden sich Rassismus, Antisemitismus und Diktatoren, die die Realwelt je hervorgebracht hat, dort umgesetzt.

Norma Williams, die Präsidententochter, wird in Demi Monde als Dämon behandelt, sie wird gefangen genommen und verhört. Trixie Dashwood, fast gleichaltrig wie Norma, soll sie aushorchen.

Als Ella in Demi Monde ankommt, ist alles fremd für sie, sie hat arge Probleme, sich zurechtzufinden. Mittels eines implantierten Chips, der ihr den Zugang zu einer Datenbank ermöglicht, findet sie sich zurecht und erfährt durch Körperkontakt mit Personen die Informationen über diese. 
Sie trifft auf Vanka Maikow, mit dem sie sich zusammen tut und der ihr auch bei der Suche nach Norma hilft.

Das Buch spielt im Jahre 2018, also in naher Zukunft. Die Computertechnik ist soweit, dass das US-Militär mittels eines Computerprogramms eine allumfassende Ausbildung erfährt.
Ich für meinen Teil kann nur hoffen, dass es so etwas wie Demi Monde niemals geben wird.

Die Protagonistin Ella Thomas ist die Sympathieträgerin in diesem Buch. Sie ist blank und nur mittels 5 Mio. Dollar geneigt, sich auf dieses lebensbedrohliche Abenteuer einzulassen. Wie tief sie in die Demi Monde eintauchen muss, um überhaupt an Norma heranzukommen, hätte sie sich nie im Leben träumen lassen. Einmal drin in dem Computerspiel, setzt sie alles daran, auch erfolgreich zu sein. Denn eines ist ihr klar, stirbt sie in dem Spiel, stirbt auch ihr Körper in der realen Welt.

Zu einer für mich negativen Protagonistin entwickelt sich Trixie Dashwood. Anfangs behütete Tochter aus gutem Haus entwickelt sie sich in eine Führungsperson der Rebellion, die keinerlei Widerworte duldet und schon gar keine Zweifel an ihrer Person zulässt. Sie hat kein Empfinden mehr für Gut und Böse und zögert auch nicht, jemanden eigenhändig zu ermorden, nur weil er ihr nicht nach dem Mund redete.

Das Buch zu lesen ist keine leichte Lektüre. Es ist eine Dystopie, die zudem mit Fremdwörtern so um sich schlägt. Auch die Schreibweisen dieser Wörter wie HimPeril oder HerEtikalismus machen das Lesen nicht leicht. Zum Schluss des Buches gibt es ein mehrseitiges Glossar, in dem diese Begriffe erläutert werden.
Ich persönlich habe mich schwer getan, in dieses Buch hineinzufinden und es dauerte fast 200 Seiten, bis es mich dann gepackt hatte. 
Dieses Buch ist der 1. Teil und er endet mit einem Cliffhanger. Wer sich in der Geschichte verloren hat wie ich, möchte natürlich wissen, wie es weitergehen wird. Der Folgeband mit dem Titel "Der Widerstand" wird im Juli erscheinen.

Im inneren vorderen Klappenteil des Buches gibt es eine Karte, die Demi Monde darstellt. Es wird unterteilt in 5 Abschnitte, die jeweils durch einen Fluss getrennt wurden. Dieser vorliegende 1. Teil spielt vorwiegend in den Rookeries mit den Bezirken Berlin, Washington und London. Das ganze Demi Monde wird umgeben von "Das große Jenseits". Im inneren hinteren Klappenteil findet man die Karte zu den Rookeries.

Für Freunde der Dystopien ist dieses Buch ein absolutes Muss und wenn man den Anfang geschafft hat, erwartet den Leser Lesevergnügen pur.
    
Bewertung:




Zum Autor:
(übernommen vom Goldmann-Verlag)
Rod Rees hat in seinem Leben schon viele verschiedene Kulturen kennengelernt. Er ist durch Afrika, den Mittleren Osten, Bangladesch und Russland gereist und hat längere Zeit in Qatar, Teheran und Moskau verbracht. In Dhaka hat er eine pharmazeutische Fabrik aufgebaut, in Moskau ein Satelliten-Kommunikationsnetz errichtet und in Großbritannien ein Hotel designt. Inzwischen konzentriert er sich ausschließlich aufs Schreiben und lebt mit seiner Frau Nelli und ihren zwei gemeinsamen Kindern in der Nähe von Derby, England.



An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim Verlag
bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: