Samstag, 9. August 2014

[Rezension] Anna Rea Norten - Die Liebe klopft an




Leseprobe 



Eckdaten:
Format: Kindle Edition
Dateigröße: 252 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 95 Seiten
Verlag: Klarant Verlag (4. Dezember 2013)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00GB9F24S

Inhalt gem. Klarant:
Hanna ist als Heiratsvermittlerin erfolgreich tätig und erfüllt ihrer Tochter den Wunsch, dem verwitweten Vater ihrer besten Freundin Kitty, eine neue Partnerin zu vermitteln. Was zunächst einfach erscheint, erweist sich als große Herausforderung für Hannas Herz, denn Toni, Kittys Vater, ist ein verdammt attraktiver und liebenswerter Mann…

Zum Buch:
Kitty und Susi sind 10 Jahre alt und beste Freundinnen. 
Kittys Vater Tony ist seit 5 Jahren Witwer und soll zum Geburtstag von seiner Tochter etwas ganz besonderes bekommen. Susis Mutter Hanna hat eine Heiratsvermittlung und mit deren Hilfe möchte sie ihrem Vater ein Rendesvouz vermitteln. Hanna fällt da auch gleich die passende Frau dazu ein. 
Fred Anton Hartmann, Tony genannt und Kittys Vater, kann dem Geschenk nicht wirklich etwas abgewinnen, will seiner Tochter das aber auch nicht so zeigen. Sein Bruder Frederic "opfert" sich und wird stattdessen zu dem Treffen gehen ...

Auf was für Ideen 10-jährige Mädchen so kommen. :-)
Das Chaos ist vorprogrammiert, nachdem Freddy, Tonys Bruder, sich für das Date zur Verfügung stellt und Tony so ganz nebenbei Hanna kennenlernt. Da Hanna und Tony ihre Nachnamen nicht wissen, wissen sie eigentlich auch nicht, mit wem sie es wirklich zu tun haben.

Eine schöne Geschichte, die aber leider schon frühzeitig voraussehbar ist. Auch wenn ich im Vorfeld wusste oder zumindest ahnte, wie sie ausgehen wird, hat mir das nicht den Spaß an der Geschichte genommen.

Die Protagonisten sind durchweg sehr sympathisch, so dass man während des Lesens auch hofft, dass es sich für alle zum Guten wenden möge.

Leider ist es auf Grund der Kürze des Buches nicht möglich, die Protagonisten besser kennenzulernen, was ich sehr bedaure.

Auf alle Fälle hat man mit dem Buch kurzzeitige Unterhaltung, kann ein wenig schmachten und seufzen und das Buch einfach nur auf sich einwirken lassen. Für zwischendurch und auf die Schnelle eine ideale Lektüre.
   

Bewertung:


Zur Autorin:

(übernommen von Klarant)
Andrea Klier ist eine sehr erfolgreiche deutschsprachige Autorin. Bereits in ihrer Kindheit wollte sie Schriftstellerin werden.  Ihr Roman-Debüt wurde auch ins Chinesische übersetzt und mit dem Literaturpreis »Die Kalbacher Klapperschlange« ausgezeichnet. Sie hat zahlreiche Kurzgeschichten, wahre Geschichten, Fach- und Sachartikel veröffentlicht und ist Mitautorin mehrerer Heftroman und E-Book-Reihen, auch unter Pseudonym.


An dieser Stelle möchte ich mich recht herzlich beim  
bedanken, der mir das Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: