Samstag, 14. Mai 2016

[Hörbuch-Rezension] Sarah Harvey - Kann ich den umtauschen?


  Leseprobe




Eckdaten:
Taschenbuch: 368 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (1. März 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492259340
ISBN-13: 978-3492259347
Originaltitel: Diary of a Rotten Romance
Größe und/oder Gewicht: 12,8 x 3 x 19 cm

Inhalt gem. Piper:
Alice Cooper ist unglücklich. Denn ihr Verlobter Nathan erinnert nur noch entfernt an den aufmerksamen Lover von früher. Während Alice noch darüber nachdenkt, wie sie die Beziehung retten kann, tut er das Unverzeihliche. Er schenkt ihr zu Weihnachten einen Bürokalender und ein Wörterbuch, das er noch schnell von seinem Arbeitsplatz mitgenommen hat. Alice kocht. Sie schnappt sich den Kalender und verfasst ihr ganz persönliches Wörterbuch – eine Abrechnung mit ihrem Horrorfreund von A-rmleuchter bis Z-eugungsverweigerer …

Zum Buch:
Die rosarote Brille ist schuld daran, dass Alice die Beziehung zu ihrem Verlobten Nathan als glücklich bezeichnen würde.
Sie leben gemeinsam in einem alten Herrenhaus. Da Nathan unter der Woche in London arbeitet, führen sie mehr oder weniger eine Wochenendbeziehung. Aber immer öfter kommt es vor, dass Nathan sich entschuldigen lässt, da er es vor lauter Arbeit nicht schafft, nach Hause zu kommen.
Selbst zu Weihnachten kommt er verspätet nach Hause. Als sie dann jedoch sein Geschenk auspackt, gehen ihr die Augen auf. Während sie viel Geld, Zeit und Liebe investiert hat, um ihm eine Freude zu bereiten, bekam sie von ihm einen Firmenkalender und obendrein ein Wörterbuch. Als sie dann im Kalender auch noch eine Widmung seiner Sekretärin liest, ist es mit der guten Laune auch für sie aus.
Sie braucht Antworten und erst einmal Zeit zum Nachdenken...

Wer ist dieser Mann an ihrer Seite? Kennt Alice ihn wirklich? Schließlich sind sie seit 6 Jahren ein Paar, was ist schiefgelaufen?
Bis zu besagtem Weihnachten war doch alles gut. Ja, er hatte viel zu tun und konnte deshalb nicht immer am Wochenende nach Hause kommen, aber was er sich jetzt geleistet hat, war Alice einfach zu viel.
Aber so ganz kann sie keinen Schlussstrich und lässt sich weiter ihm veräppeln und es ist auch gar nicht so viel Zeit vergangen, denn Silvester schlägt Nathan ein weiteres mal zu. 

Da Alice nicht das Gefühl haben wollte, sich von Nathan aushalten zu lassen, hat sie eine kleine Firma gegründet. Sie kocht Marmeladen und bringt diese gut an den Mann.
Alice findet in jeder Lebenslage Trost bei ihrer Freundin Flo. Wenn auch dort jeder Kummer mit Alkohol runtergespült wird, bekommt sie dort zumindest Zuspruch und Hilfe.
Als neue Nachbarn einziehen, lernt sie auch ihren Lieblingsautoren Julian Stanton kennen und der hat einen verdammt attraktiven Neffen.

Bei all ihren Entscheidungen ist der Leser nah dabei. Oftmals hat man das Gefühl, man möchte Alice so richtig durchschütteln, damit sie mal anfängt klar zu sehen und Entscheidungen zu treffen. Aber sie spült alles lieber mit Alkohol runter, was nicht wirklich zielführend ist.
Sie braucht lange, bis sie mit sich selbst im Reinen ist und weiß, was sie will.

Recht schnell ist erkennbar, in welche Richtung sich die Story bewegt, aber das macht das Buch noch lange nicht langweilig.
Unterhaltsam ist es und vor allem ein Buch, bei dem man selbst auch mal abschalten kann. Ein buch, bei dem man nicht mitdenken muss und genau das brauche und will ich auch mal ab und an. Ein Buch so richtig zum Seele baumeln lassen.
Es ist eine kurzweilige schnell erzählte Story ohne wirklichen Tiefgang, aber mit Unterhaltungseffekt.

Ich habe dieses Buch als Hörbuch erlebt, das von Vanida Karun eingelesen wurde. Deren Stimme passt haargenau zur Story. Sie spricht sehr gut und das Zuhören empfand ich als sehr angenehm.

Ein schönes Buch für zwischendurch, bei dem man das Gehirn ausschalten kann. 

Bewertung:


Zur Autorin:
(Text von Piper)
Sarah Harvey, geboren 1969, arbeitete als Journalistin, bis sie mit ihrem ersten Roman »Wachgeküsst« den Durchbruch als Autorin feierte und sich seither ganz dem Bücherschreiben widmet. All ihre großen Unterhaltungsromane, zuletzt »Kann ich den umtauschen?« und »Das Rosenhaus«, waren internationale Erfolge. Sarah Harvey lebt mit ihrem Mann Terry und ihren drei verrückten Hunden Freddie, Ruby und Ziggie auf einem alten Landsitz in Cornwall.






Von Sarah Harvey wurden von uns gelesen und rezensiert:


Danke, dass ihr vorbei geschaut habt

Keine Kommentare: